Einfach abnehmen: Wenn Sie diese 7 Dinge im Alltag ändern

Die Hose kneift, das T-Shirt spannt – der Gedanke an eine Diät ist groß. Doch es müssen nicht immer Abnehmkuren sein: Wenn man diese sieben Dinge im Alltag ändern, kann man nebenbei einfach abnehmen

Alessandra Ambrosio trinkt einen grünen Smoothie

Eine Diät ist oft mit vielen Einschränkungen verbunden: Entweder werden ganze Lebensmittelgruppen wie Pasta, Reis, Kartoffeln und Brot ausgeschlossen – wie bei einer Low-Carb-Diät –, oder es dürfen nur bestimmte Nährstoffgruppen wie Kohlenhydrate und Eiweiß getrennt voneinander gegessen werden – das Prinzip der Insulin-Trennkost-Diät.

Das schreckt schnell ab, sodass der innere Schweinehund meist schon vor dem Beginn der eigentlichen Abnehmkur siegt. Generell sind solche Diäten nur kurzfristig von Erfolg gekrönt, denn am Ende wartet der sooft gefürchtete Jojo-Effekt.

Besser ist es da, langfristiger zu denken und sich mit einer Kombination aus Ernährungsumstellung und regelmäßiger Bewegung zu beschäftigen. Auch schon kleine Veränderungen im Alltag können uns zusätzlich beim Kiloverlust unterstützen und uns fitter machen. Einfach abnehmen: Mit diesen sieben Tipps funktioniert's!

1. Saisonal essen

Spargel im Frühling, Beeren im Sommer, Kürbis im Herbst, Kohl im Winter: Jede Jahreszeit hält ihre ganz besonderen Schätze bereit. Und die sollte man nutzen, denn je frischer die Lebensmittel geerntet werden und je kürzer die Transportwege sind, desto mehr Vitamine und Mineralstoffe bleiben erhalten.

Weiterer Pluspunkt: Saisonales Obst und Gemüse sind oft günstiger, als solche, die gerade keine Erntezeit haben. Wer einfach abnehmen will, sollte sich regelmäßig an der großen Vielfalt von saisonalem Obst und Gemüse bedienen, denn nur, wer selber kocht, weiß genau, was drin ist und tappt nicht in versteckte Zucker- oder Kalorienfallen. 

Trotz Diät erlaubt

Diese 5 Kohlenhydrate helfen beim Abnehmen

Kohlenhydrate, die trotz Diät erlaubt sind

2. Mehr bewegen

Während die einen ihr tägliches Workout lieben, ist es für die anderen schlicht eine Qual, sich mehr zu bewegen. Doch es muss nicht immer eine zeitaufwendige Sporteinheit sein: Bereits im Alltag lässt sich ganz leicht mehr körperliche Aktivität einbauen, die einen dann einfach abnehmen lässt.

Zu Beginn kann man damit starten, täglich 10.000 Schritte zu gehen – etwa eine oder zwei Bahnstationen früher aussteigen und nach Hause laufen oder anstelle des Aufzugs die Treppe nehmen. Es sind die Kleinigkeiten im Alltag, die beim Abnehmen helfen können.

3. Mehr Gemüse essen

Wer einfach abnehmen möchte, sollte die Hälfte seiner täglichen drei Mahlzeiten mit Gemüse füllen. Denn Tomate, Paprika, Spinat, Gurke & Co. sind kalorien- sowie fettarm und füllen den Magen auf gesunde Weise – für Figurbewusste ideal! Außerdem sind sie reich an sättigenden Ballaststoffen und versorgen den Körper gleichzeitig mit wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. 

View this post on Instagram

🤤🤤🤤 #ootd #lunchin

A post shared by MANDY 🦋 (@mandybork) on

4. Verdauung ankurbeln

Eine gesunde Verdauung ist das A und O, wenn es um das Thema "einfach abnehmen" geht. Die Zusammensetzung der Darmflora ist nämlich dafür verantwortlich, wie gut oder schlecht wir unsere Nahrung ausnutzen und wie viele Kalorien wir aus dem Essen ziehen.

Die auf die Darmflora positiv wirkenden Bakterien brauchen besondere Pflanzenfasern, sogenannte Präbiotika, um sich so richtig wohlzufühlen und zu wachen. Diese sind unter anderem in Pastinaken, Hülsenfrüchten und Lauchgemüse enthalten und sollten regelmäßig aufgetischt werden, um einfach abzunehmen.

Was Food-Experten raten

Futter für eine gesunde Darmflora

Ernährung für eine gesunde Darmflora

5. Mit Rapsöl kochen

Obwohl es sehr kalorienreich ist, muss bei einer Diät nicht zwingend auf Öl verzichtet werden. Ganz im Gegenteil: Einfach abnehmen im Alltag klappt auch mit Rapsöl! Es ist mineralstoffreich und enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die krankmachende freie Radikale eliminieren.

Außerdem hat Rapsöl das beste Verhältnis von mehrfach ungesättigten Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Dadurch wirkt es entzündungshemmend und kann sogar schädliches LDL-Cholesterin senken. Allerdings ist Rapsöl hitzeempfindlich, weshalb es eher für die kalte Küche oder garen bei niedrigeren Temperaturen geeignet ist.

6. Genügend trinken

Das berühmte Glas Wasser vor der Mahlzeit ist keinesfalls ein Diät-Mythos. Etwa eine halbe Stunde vor dem Essen getrunken, hilft es dabei, die Sättigung zu fördern und einfach abzunehmen. Generell sollte am Tag darauf geachtet werden, dass dem Körper ausreichend Flüssigkeit zugeführt wird, denn nur so kann die Verdauung einwandfrei laufen und die Niere in aller Ruhe entgiften. Netter Nebeneffekt: Auch die Haut dankt es, wenn genügend getrunken wird, denn sie wirkt praller und rosiger.

7. Pausen zwischen Mahlzeiten

Snacken ist eine üble Kalorienfalle: hier eine Kaffee-Spezialität am Morgen, da ein paar Kekse am Nachmittag und vor dem TV noch eine Portion Eis. Wird sich dann nicht ausreichend bewegt, bleiben die Kilos schnell auf den Hüften hängen.

Besser ist es da, sich nur auf die drei Hauptmahlzeiten zu konzentrieren und den Nachtisch direkt nach dem Lunch zu genießen. Der Grund: Der Blutzuckerspiegel und mit ihm die Insulinausschüttung werden so nicht ständig in die Höhe getrieben und der Fettstoffwechsel kann ungestört laufen.

Stars auf Diät

Die Abnehmer

Im Jahr 2015 rockt Robbie Williams die Bühne im australischen Perth. Im hautengen Tanktop ist die damalige Figur des Sängers gut zu erkennen und es zeichnet sich ein kleines Bäuchlein ab. Doch so sieht der 45-Jährige nun nicht mehr aus ...
Robbie Williams hat abgenommen und präsentiert sein neues Wohlfühlgewicht stolz auf dem Red Carpet im Dezember 2018: Das taillierte Sakko des Sängers sitzt perfekt. Auch sein hübsches Gesicht wirkt auf den Fotos schmaler und kantiger als zuvor. Der Grund: Robbie hat sich für einen gesünderen Lebensstil entschieden, ernährt sich ausgewogener und geht öfter ins Gym – ein ganz neues Lebensgefühl für den Vater dreier Kinder.
Nicht erst seit seiner aktuellen Performance bei "Dancing on Ice" wissen wir, was für einen gestählten Körper der Tänzer und Choreograf Detlef D! Soost vorzeigen kann. Aber erinnern Sie sich, wie der erfolgreiche Fitness-Guru zu Beginn seiner Zeit als Juror der Casting-Show "Popstars" Anfang der 2000er ausgesehen hat?
Auch wenn zugegebenermaßen die Perspektive dieses Bildes nicht ganz vorteilhaft ist, so lässt sich doch deutlich erkennen, dass Detlef zu Beginn des "Popstars"-Erfolges, hier 2001, noch einige Kilos mehr auf die Waage gebracht hat.

284


Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche