Abnehmen mit Reis + Bohnen: Nimmt man mit der Dschungel-Diät wirklich ab?

Jedes Jahr, wenn nur noch Reis und Bohnen auf den Tellern der Promi-Camper landen, schwinden rasant die Kilos. Doch kann man mit der Dschungel-Diät auch langfristig abnehmen?

Abnehmen mit Reis und Bohnen?

Wer das Dschungelcamp verlässt, hat meist etwas mehr Geld in den Taschen und etwas weniger Kilos auf den Hüften. Der Grund: eine radikale Dschungel-Diät, die den Teilnehmern nur eine kleine Portion Reis und Bohnen täglich erlaubt. Schluss mit kalorienreichen Limonaden und zuckrigen Snacks bei Heißhunger.

All das lässt die Pfunde schnell purzeln. So verrät Ex-Dschungelcamperin Gisele Oppermann im Interview mit Promiflash, dass sie den Urwald mit vier Kilo weniger verlässt – bei Camperin Iris Klein waren es im Jahr 2013 sogar stolze zehn Kilo. Doch sollten sich Abnehmwillige jetzt nur noch von Reis und Bohnen ernähren? GALA nimmt die Dschungel-Diät genauer unter die Lupe.

Dschungel-Diät: Wenig Kalorien, großer Hunger

Die Teilnehmer des Dschungelcamps können sich täglich an je 70 Gramm Reis und Bohnen "satt essen". Das entspricht gerade einmal 420 Kilokalorien, was für den Alltag viel zu wenig ist, kaum Energie liefert und für Hunger sorgt. Zum Vergleich: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt eine tägliche Energiezufuhr von rund 2.700 Kilokalorien für Männer und etwa 2.100 Kilokalorien für Frauen – je nach Alter, Größe und Gewicht (zu den Referenzwerten).

Abnehm-Erfolg nur von kurzer Dauer

Wer über einen längeren Zeitraum weniger isst, als es sein täglicher Gebrauch vorsieht, nimmt zwar schnell ab – so wie es bei vielen Dschungelcampern der Fall ist –, jedoch ist das verlorene Gewicht schnell wieder drauf, sobald wieder wie zuvor normal gegessen wird.

Wer dauerhaft abnehmen und nicht in die Falle des gefürchteten Jojo-Effekts tappen möchte, muss seine Ernährung langfristig umstellen und mehr Bewegung in seinen Alltag integrieren. Erst dann zeigen sich auch dauerhaft Abnehmerfolge auf der Waage. Solch eine radikale Abnehmkur wie die Dschungel-Diät, ist für eine gesunde Gewichtsreduktion nicht empfehlenswert – und das hat auch noch weitere Gründe.

Einfach abnehmen

Wenn Sie diese 7 Dinge im Alltag ändern

Alessandra Ambrosio trinkt einen grünen Smoothie

Mangelernährung durch Dschungel-Diät

So sehen Ernährungswissenschaftler nicht nur die sehr geringe Kalorienanzahl kritisch, sondern auch die Zusammensetzung des Speiseplans. Eine dauerhafte Ernährung mit Reis und Bohnen ist so einseitig, dass es zu einem Mangel an Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen im Körper kommen kann. Die Defizite reichen unter anderem von Kopfschmerzen und Übelkeit bis hin zu Verdauungs- und Stoffwechselproblemen. 

So gesund sind Reis und Bohnen

Obwohl sich Reis und Bohnen allein nicht für eine ausgewogene Ernährung eignet, hilft das Duo dennoch beim Abnehmen – wenn es mit anderen Lebensmitteln kombiniert wird. So enthält brauner Reis komplexe Kohlenhydrate, die vom Körper langsamer verwertet werden, als beispielsweise einfaches Weizenmehl, sodass sie nur nach und nach im Blut landen statt auf einmal. Noch dazu stecken Vitamine und Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium und Zink in den kleinen Körnchen.

Auch Bohnen sind ein beliebtes Abnehm-Food. Sie enthalten jede Menge pflanzliches Eiweiß und Ballaststoffe, die satt machen und keine Heißhungerattacken zulassen. Letztere wirken sich außerdem positiv auf die Verdauung aus und lassen so keinen Blähbauch entstehen. Auch Vitamine der B-Gruppe sowie einige Mineralstoffe stecken in Bohnen und werden darum auch als Superfood bezeichnet.

Smoothies, Carbs & Co.

Auf diese 5 Food-Mythen fallen selbst Stars rein

Alessandra Ambrosio

Abnehmen – aber richtig!

Wer gesund und langfristig abnehmen möchte, sollte laut DGE auf eine ausgewogene Ernährung achten. Das bedeutet, täglich Vollkornprodukte sowie fünf Portionen Obst und Gemüse zu essen. Auch Fisch und Fleisch können gerne auf den Teller landen – zur Hälfte sollte dieser jedoch mit Gemüse gefüllt sein, denn das ist von Natur aus fett- und kalorienarm und füllt den Magen auf gesunde Weise.

Als Durstlöscher sollten am besten Wasser, ungesüßte Kräuter- und Früchtetees oder Fruchtschorlen getrunken werden. Die gegessenen Kilokalorien sollten den persönlichen Tagesbedarf nicht überschreiten, denn so ist kein Gewichtsverlust möglich – auch nicht, wenn nur "gesunde" Lebensmittel gegessen werden. Regelmäßige Bewegung tut nicht nur der Seele gut, sondern hilft auch beim Abnehmen und langfristigen Gewicht halten.

Die große Dschungelcamp-Diät

So viele Kilos verloren die Stars

16 Tage lang bekommen die Bewohner des Dschungelcamps täglich nur eine kleine Portion Reis und Bohnen zu essen. Eine Abnehm-Kur, die vor allem bei Felix van Deventer Wirkung zeigt, denn der GZSZ-Star nimmt ordentlich ab ...
Im Interview mit RTL verrät der Zweitplatzierte, dass er im Camp satte elf Kilo verloren habe und sehr stolz auf sich sei. Damit ist Felix der "Kilo-König" der Ausgabe 2019! Doch auch seine Mitstreiter verlassen das Dschungelcamp mit weniger Gewicht.
Im Dschungelcamp kämpft Chris Töpperwien um Essenssterne – viele erspielt er jedoch nicht und das wirkt sich auch auf sein Gewicht aus ...
Rund zehn Kilo weniger bringt der "Currywurst-Mann" nach Ende seines Urwald-Trips auf die Waage. Das sieht man ihm auch deutlich an, denn Chris Töpperwiens Gesicht ist viel schmaler geworden.

72

Verwendete Quellen: Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE), promiflash.de

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche