Diät-Tipp: Kalorienarme Cocktails für die schlanke Linie

Pina Colada, Swimmingpool und Long Island Iced Tea sind die Klassiker unter den Cocktails. Der einige Nachteil: Die süßen Zuckerbomben enthalten viele Kalorien. Gala.de verrät Ihnen leichte Alternativen zu den Dickmacher-Getränken

Cheers! Die besten Rezepte für leichte Cocktails

Vor allem im Sommer darf es abends gern mal ein leckerer Cocktailsein. Aber was die meisten nicht wissen: Die erfrischenden Drinks enthalten oft mehr Kalorien als eine komplette Mahlzeit. Wir verraten Ihnen, wovon Sie lieber die Finger lassen sollten, welche kalorienarmen Varianten es gibt und welche Cocktailrezepte der Renner auf der nächsten Party sind.

George Clooney

Dreharbeiten

Clooney und die Martini-Girls



Warum machen Cocktails dick?

Generell gilt: Je mehr Alkohol ein Drink enthält, desto mehr Kalorien hat er. Alkohol stoppt die Kalorienverbrennung und regt den Appetit an. Viele Cocktails enthalten zusätzlich Sahne oder Kokosmilch. Beide liefern viel Fett und viele Kalorien. Achten Sie beim Bestellen also darauf, dass sie hauptsächlich reine Fruchtcocktails bestellen. Nur eines ist noch besser – und zwar Cocktails selber machen.

Mojito geht auch ohne Zucker

Er gilt als der Cocktailklassiker schlechthin, ist aber durch viel Zucker nicht gerade kalorienarm. Aber das geht auch anders: Mixen Sie sich den Drink einfach ohne Zucker – das schmeckt genauso gut und ist auch noch gesünder.

Dazu benötigen Sie:

- 1 Limette

- 1,5 Esslöffel Limettensaft

- frische Minze

- gegebenenfalls etwas Honig oder Agavendicksaft

- 5 cl Rum

- etwa 125 ml Sodawasser

- Crushed Eis

Achteln Sie die Limetten und geben Sie diese mit der Minze und dem Limettensaft in ein Glas. Zerstampfen Sie das Ganze mit einem Stößel und geben Sie die restlichen Zutaten dazu. Schon ist der Cocktail fertig zum Trinken.

Stars und Alkohol

Die hochprozentigen Geschäfte der Prominenz

Dwayne "The Rock" Johnson tüftelt schon länger an seiner eigenen Tequila-Marke. Auf Instagram verkündet er: "Nach Jahren der Entwicklung und der Zusammenarbeit mit den besten Partnern der Spirituosenbranche, sind wir einen Schritt weiter,  meine Leidenschaft der Welt zum Genuss anzubieten. 
Dieses stimmungsvolle Foto verrät uns drei interessante Dinge! Erstens: es gibt nicht nur "Craft Beer", es gibt auch "Craft Wodka". Zweitens: Hollywoodstar Channing Tatum vertreibt nun eine Craft Wodka Marke (Born and Bred), und drittens: er scheint sich gerne am helllichten Tage im Park, beim Zeitunglesen einen Schluck Wodka aus einem Blechbecher zu genehmigen - oder was will uns das Werbefoto damit sagen?
Auch Ausnahmemusiker John Legend produziert alkoholische Leckereien: Sein Wein heißt "LVE", was die Abkürzung für "Legend Vineyard Exclusive" ist. Ob bei jedem Schluck des edlen Tropfens auch Legends sanfte Klavierklänge im Kopf entstehen, bleibt abzuwarten.
Was kann dieser Mann eigentlich nicht? Ian Somerhalder ist Model, Schauspieler und jetzt auch noch Winzer. Stolz präsentiert er auf seinem Instagram-Account seinen eigenen Wein. 

23

Bloody Mary – erfrischend und scharf

Dieser Drink gehört aufgrund der fehlenden Süße zur Kategorie leichte Cocktails. Denn das Gemisch aus Wodka, Tomatensaft und Tabasco zählt aufgrund der frischen Zutaten nicht zu den Dickmachern. Und der Tabasco bringt außerdem den Stoffwechsel in Schwung.

Hierfür benötigen Sie:

- 5 cl Wodka

- 10 cl Tomatensaft ohne Zucker

- ein Spritzer Tabasco

- ein Spritzer Worcestersoße

- etwas Salz und Pfeffer

- Zitronensaft

- Eiswürfel

Geben Sie alle Zutaten in einen Shaker und mixen Sie kräftig. Genießen Sie den frischen Cocktail aus einem Longdrinkglas – ganz ohne schlechtes Gewissen.

Mudslide: Cremig und trotzdem figurfreundlich

Eigentlich gehört dieser Drink aus Wodka und Sahnelikör nicht gerade zu den leichten Varianten. Aber wenn Sie die Zutaten ein wenig verändern, zaubern Sie sich aus der Kalorienbombe schnell eine lecker-leichte Version.

Dazu brauchen Sie:

- 250 ml Magermilch

- 250 ml Espresso

- Eiswürfel

- 120 ml Khalúa-Likör

Geben Sie alles in den Mixer bis der Cocktail eine cremige Konsistenz hat und verteilen Sie den Drink in ein paar Gläser. Genießen Sie den leckeren Cocktail am besten eiskalt.

Themen

Erfahren Sie mehr: