VG-Wort Pixel

Deutschlank - das Kochbuch Lecker Abnehmen ohne Diät

Lena Gercke genießt Pommes und Burger. Ob sie wohl auch schon ihren Stoffwechsel-Typen kennt?
Lena Gercke genießt Pommes und Burger. Ob sie wohl auch schon ihren Stoffwechsel-Typen kennt?
© instagram.com/lenagercke/
Das nennen wir mal eine Rezept-Revolution! Denn endlich gibt es ein Kochbuch voll von Pasta und Burgern, das beim Abnehmen hilft. Wir stellen vor: Deutschlank

Low Carb, Low Fat, Low sowieso - immer wenn es um das Thema Abnehmen geht, steht das Wort "gering" an vorderster Stelle. Wir sollen auf Kohlenhydrate verzichten, Fette meiden und generell ziemlich viel weglassen.
Bei all diesen Low-Bewegungen bleiben jedoch oft unsere Lieblingsrezepte auf der Strecke. Unsere geliebte Pasta? Verboten! Der leckere Burger? Verboten! Das passt, kann man "low" doch auch mit "geschmacklos" übersetzen. Das Abnehmen bekommt einen faden Beigeschmack. 

Achim Sams "Deutschlank" entlarvt individuelle Dickmacher

Deutschlanks Cover hält, was es verspricht: Selbst ein Rezept für Burger ist im Inneren zu finden. Natürlich als gesunde Variante, angepasst auf die drei verschiedenen Stoffwechseltypen.
Deutschlanks Cover hält, was es verspricht: Selbst ein Rezept für Burger ist im Inneren zu finden. Natürlich als gesunde Variante, angepasst auf die drei verschiedenen Stoffwechseltypen.
© Gala

Den Genuss holt nun Ernährungs-Experte Achim Sam mit "Deutschlank" zurück in die Küche. In dem Kochbuch erklärt er, wie man sich gesund in Richtung Traumkörper schlemmt - ohne dass man auf seine kulinarischen Favoriten verzichten muss. Das Geheimnis dahinter? Seine Rezepte sind auf unterschiedliche Stoffwechseltypen ausgelegt. Das klingt jetzt erst einmal ziemlich kompliziert, ist aber eigentlich ganz simpel - und vor allem ziemlich individuell. Ein Faktor, der bei anderen Ernährungsprogrammen bisher auch zu kurz kam. Dabei aber so wichtig ist. Denn es kann sogar sein, dass für den einen das Toast viel eher zum Abnehmen geeignet ist als das gesunde Vollkornbrot.

Kochen nach dem eigenen Stoffwechsel-Typen

Mein liebstes Rezept: definitiv die Currywurst!  Hier sieht man auch wunderbar, wie jedes Rezept aufgebaut ist. Es gibt jeweils drei unterschiedliche Mengenangaben, eine Anleitung und ein Foto des fertigen Gerichts.
Mein liebstes Rezept: definitiv die Currywurst!
Hier sieht man auch wunderbar, wie jedes Rezept aufgebaut ist. Es gibt jeweils drei unterschiedliche Mengenangaben, eine Anleitung und ein Foto des fertigen Gerichts.
© Gala

Auch ich habe erst einmal Fragezeichen in den Augen, als mir Achim bei unserem Treffen von Insulin und Mikrobiomforschung erzählt, bin nun aber begeisterte Mischtyp-Köchin. Heißt: Wenn ich in der Küche stehe und mir eine Currywurst zubereite (ja, die gibt es tatsächlich in "Deutschlank"), halte ich mich an die Mengenangaben, die für meinen Stoffwechsel-Typen am Besten sind.

Der Schlüssel ist eigentlich ein Code

Diesen habe ich mithilfe eines Tests ermittelt, der auf den ersten Seiten des Kochbuchs abgedruckt ist und der so unkompliziert wie damals die Flirt-Tests in der Bravo funktioniert. Es braucht nur einige Kreuzchen, eine ruhige Minute der Auswertung und schon habe ich meinen Figur-Code entschlüsselt. 

100 Rezepte zum schlank werden

Auf den Test folgen noch einige Informationen und schließlich die 100 Lieblingsrezepte der Deutschen. Darunter eben auch meine heißgeliebte Currywurst. Der Unterschied zu anderen Kochbüchern: Jedes Rezept ist mit drei unterschiedlichen Zutatenmengen aufgeführt, die je zu einem der drei Stoffwechsel-Typen passen. 

Verzichten? Das war gestern. Low Carb interessiert nicht mehr. Jetzt heißt es schlank schlemmen - und das funktioniert sogar mit Pasta.

Gala

Mehr zum Thema