Wassereis selber machen: Rezepte für die kalorienarme Erfrischung

Wassereis ist ein beliebtes Mittel für süße Erfrischungen im Sommer. Wir zeigen Ihnen, wie sie den leckeren Frische-Kick selber machen können - ganz gesund und kalorienarm

Es müssen nicht unbedingt Capri, Flutschfinger und Co. aus dem Supermarkt sein: Wassereis kann man ganz unkompliziert und schnell selber machen und somit im Sommer für eine leckere Erfrischung sorgen. Zudem kann man bei der Herstellung zuhause darauf achten, dass das Wassereis nicht zur Kalorienfalle wird, sondern ein leichter und vor allem gesunder Genuss wird. Es gibt nur ein paar Kleinigkeiten, die man beachten sollte, wenn man Wassereis herstellen möchte. 

Wassereis selber machen: Das gibt es zu beachten

  • Gekaufte Eis-Formen (mit Stielen) erleichtern die Herstellung von Wassereis und macht auch den Genuss danach bequemer. Allerdings kann man auch leere Joghurtbecher verwenden und diese mit einem kleinen Holzstäbchen versehen, sobald das Eis etwas angefroren ist.
  • Verwendet man für das Wassereis kernhaltige Früchte wie zum Beispiel Himbeeren oder Brombeeren, sollte man sie nach dem Pürieren zunächst durch ein Sieb streichen, bevor man es weiter verarbeitet. So stören die kleinen Kerne nicht beim Eisessen.
  • Früchte können dem Wassereis vor dem Einfrieren auch in ganzen Stücken zugefügt werden. Das sieht hübsch aus und sorgt für ein abwechslungsreicheres Genusserlebnis. 
  • Wassereis ist eine kalorienärmere Eisvariante als cremiges Eis. Noch gesünder und diätfreundlicher wird es, wenn man den Zucker beispielsweise durch Agavendicksaft, Kokosblütensirup, Stevia oder Xylit ersetzt.
  • Selbstgemachtes Wassereis hält sich viele Monate im Eisfach, doch sollte es nach dem Auftauen nicht wieder eingefroren werden!

Ruckzuck gemacht!

Eiscreme ohne Eismaschine

Eiscreme

Wassereis selber machen: Das Grundrezept

Zutaten (für ca. 8 Wassereis-Förmchen):

  • ca. 200 g Früchte nach Belieben (frisch oder als Tiefkühlware)
  • 150 ml Wasser
  • 2-3 TL Zucker oder eine der oben genannten Alternativen

Und so wird's gemacht: 

  1. Früchte waschen (sofern Sie sich für die frischen entschieden haben) und in kleine Stücke schneiden.
  2. Fruchtstückchen, Wasser und Zucker pürieren. Dafür eignet sich am besten ein Pürierstab oder ein Standmixer.
  3. Die cremige Masse anschließend in die Förmchen füllen und für etwa vier Stunden ins Gefrierfach stellen.  

Blitz-Rezepte

Leckeres Erdbeereis selber machen

Erdbeereis

Wassereis selber machen: Diese Früchte eignen sich

  • Beeren: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren
  • Wassermelone (hier muss kein extra Wasser hinzugefügt werden, da Wassermelonen sehr wasserhaltig sind)
  • Mango
  • Kiwi
  • Pflaumen
  • Ananas

Wassereis selber machen: Diese Zutaten geben den Extra-Kick

Gerade bei Wassereis sind der Kreativität kaum Grenzen gesetzt. Es gibt viele Zutaten, mit denen man Wassereis je nach Geschmack verfeinern kann und die Ihr Eis zu etwas ganz Besonderem machen. Probieren Sie doch mal aus:

  • Minze 
  • Lavendel oder Rosmarin
  • Vanille
  • Zitrone oder Limette
  • Brausepulver
  • Alkohol (zum Beispiel Gin Tonic oder Prosecco)


Viel Spaß beim Ausprobieren!





Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche