Torte: Rosa Verführung

Zarte Frühlingsblüten und fruchtige Aromen krönen jedes Backwerk - erst recht zu royalen Anlässen

Rosentorte

Die besten Zutaten für Kuchen, Sirup und Marmelade wachsen im eigenen Garten. Maria Theresia Riedl und Beate Hölscher zeigen in ihrem Buch, wie leicht es ist, Leckereien und Kosmetik mit Rosenaroma selbst herzustellen. ("Geschenke aus dem Rosengarten", BLV, 144 S., 14,95 Euro)

Rosentorte

Biskuitteig: 4 Eigelb, 180 g Rohrohrzucker, 1 Päckchen Vanillezucker, 4 Eiweiß, 3 - 4 EL Wasser, 150 g Mehl, 100 g Speisestärke, 3 gestrichene TL Backpulver
Creme: 3 TL Agar-Agar, 2 - 3 EL Rosenwasser, 500 g Erdbeeren oder Himbeeren, 250 g Speisequark, 250 g Joghurt, 80 g Akazienhonig oder Rohrohrzucker, abgeriebene Schale von einer Zitrone, ungespritzte Rosenblüten, Erdbeeren oder Himbeeren zum Verzieren
Zubehör: Eine Springform

1 Für den Biskuitteig vier Eiweiß mit zwei Esslöffeln Wasser zu steifem Schnee schlagen. Nun Eigelb, Zucker und Vanillezucker ebenfalls mit zwei Esslöffeln Wasser schaumig schlagen. Eiweißschnee, Mehl, Backpulver und Speisestärke vorsichtig unter die Schaummasse heben.

2 in eine Springform mit 26 Zentimetern Durchmesser füllen und bei 180 Grad circa 40 Minuten backen. Ganz wichtig: auskühlen lassen!

3 Für die Creme die Früchte sorgfältig waschen und pürieren, Agar-Agar mit dem Rosenwasser kurz erwärmen. Quark, Joghurt, Honig oder Zucker und Zitronenschale verrühren. Rosenwasser-Agar-Agar-Mischung hinzufügen.

4 Die fertige Crememasse auf den kalten Biskuitteig in der Springform geben, einige Stunden fest werden lassen. Backformring entfernen und Torte mit Früchten und frischen Rosenblüten verzieren, gekühlt servieren.

Weiße Chai-Tee-Schokolade

Chai-Tee zum Naschen

Weiße Chai-Tee-Schokolade: Chai-Tee zum Naschen
Perfekt für einen entspannten Abend auf der Couch: Weiße Chai-Tee-Schokolade.
©Gala

Ein Traum in Rosa

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche