Plätzchen: Oh süßer Advent!

Knusper, knusper, Knäuschen, wir sind ganz aus dem Häuschen – von diesem edlen veganen Gebäck

Perlenbesetzte Himbeer-Zitronen-Kekse

Zutaten für ca. 60 Stück für den Mürbeteig: 400 g Mehl, Type 405, 100 Feinzucker, 1/2 TL Vanillezucker, 1 Msp. Salz, 200 g vegane Butter oder Margarine, zimmerwarm, 2 EL Himbeerpaste oder marinierte Himbeermarmelade aus dem Reformhaus, abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone, 1 EL Zitronensaft

Für das Dekor: 2 EL Zitronensaft, 150 g Puderzucker, etwas Rote-Bete-Pulver oder Lebensmittelfarbe, ca. 60 kleine Zuckerperlen

Rote Superfrüchtchen

Pinke Johannisbeer-Pralinen

Rote Superfrüchtchen: Pinke Johannisbeer-Pralinen
Tipp: Aus dem Kühlschrank schmecken die leckeren Fruchtbomben besonders lecker.
©Gala

1 Mehl, Zucker, Vanille und Salz mischen. Vegane Butter, Himbeerpaste, Zitronensaft und -schale zugeben und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 1 Std. kalt stellen. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

2 Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick ausrollen und verschiedene Motive ausstechen. Plätzchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 8 Min. backen. Vollständig auskühlen lassen.

Kuchen und Kekse ohne Ei – kein Problem! Zuckerbäckerin Stina Spiegelberg ist vegane Bloggerin (www.veganpassion.de) und Profi, wenn es um Ernährung ohne tierische Produkte geht. In ihrem ersten Buch serviert sie süße Weihnachtsleckereien wie Mini-Glühwein-Guglhupf und Lebkuchen-Brownies mit Blüten. ("Vegan X-Mas", Edition Fackel¬träger, 144 S., 19,95 Euro)

 3 Zitronensaft und Puderzucker verrühren, mit Rote-Bete-Pulver rosa einfärben und den Guss auf die ausgekühlten Kekse streichen, mit den Zuckerperlen verzieren.

4 Die fertigen Kekse lassen sich wunderbar aufbewahren, am besten – wie auf dem Foto – in einer schmucken Dose. Ein tolles Gastgeschenk!

Tipp: Als Alternative kann statt der Himbeer- auch eine andere Beerenpaste und anstatt Zitronenschale und Zitronensaft Orangenabrieb verwendet werden. Das Resultat bleibt immer gleich fruchtig und köstlich.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche