Namenskärtchen zum Naschen: Sweet Name-Dropping

Wer möchte seinen Namen nicht einmal in Zucker oder Schokolade gegossen auf einem Fest wiederfinden?

Hübsch und lecker: Cupcakes als Namensschilder

Die Monate Mai und Juni sind berühmt berüchtigt für ihre "eierlaune": Kaum eines der vielen langen Wochenenden, an dem nicht irgendwo geheiratet, getauft, konfirmiert oder einfach gefeiert wird.

Und gerade bei den großen Festen mit vielen unbekannten Gesichtern geht irgendwann die Suche nach dem Platz los. Namenskärtchen sind gut und schön, aber im wahrsten Sinne des Wortes oft etwas pappig und altbacken. Wie wäre es zur Abwechslung mal mit süßen, essbaren Platzhaltern? Hier drei Vorschläge, die einfach nur zum Anbeißen sind!

Tierisch süß

Eulenmuffins mit Oreokeksen

Tierisch süß: Eulenmuffins mit Oreokeksen
Überall ist das Trendmotiv Eule zu sehen. Aber kennen Sie auch schon diese tierisch-süße Variante zum backen? Das sind die leckeren Motiv-Muffins für alle großen und kleinen Eulenfans. Und wie man sie herstellt, verraten wir im Video.
©Gala

Rezept: Platzkarten-Cupcakes

Kleine Küchlein, große Wirkung! Im Nu werden manche Gäste sie in ihren Handtäschchen als Snack für später verschwinden lassen.

Zutaten für 12 Stück:

115 g zimmerwarme Butter

115 g extrafeiner Zucker

2 Eier

115 g Mehl

1 leicht gehäufter TL Backpulver

Zum Dekorieren:

450 g Rollfondant

hier: stachelbeergrüne Speisefarbe, oder eine Farbe nach Wahl

Puderzucker zum Bestäuben

2 EL Aprikosenkonfitüre, passiert

Außerdem:

eine Muffinbackform mit 12 Vertiefungen, mit Papier- oder Metallförmchen ausgekleidet

ein runder Plätzchenausstecher in der Größe der Muffinförmchen

ein 5 cm großer Herz-Ausstecher

12 Holzspießchen mit Namensschildern

1 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter und Zucker in einer großen Schüssel schaumig schlagen. Die Eier einzeln unterschlagen. Mehl und Backpulver über die Masse sieben und unterheben.

2 Die Masse auf die Muffinförmchen verteilen und im vorgeheizten Backofen ca. 18 Min. lang backen, bis die Küchlein aufgegangen, goldgelb und elastisch sind. Zum Erkalten auf ein Kuchengitter setzen. Zum Dekorieren den oberen, aufgegangenen Teil der Küchlein so abschneiden, dass sie mit den Muffinförmchen eben abschließen.

3 Dann 350 g Fondant mit der Speisefarbe einfärben. Den Fondant auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsplatte 3 mm dick ausrollen. Mit einem runden Plätzchenausstecher 12 Kreise ausstechen. Die Küchlein mit der Aprikosenkonfitüre bestreichen, auf jedes einen Fondantkreis legen und diesen behutsam festdrücken.

Den restlichen ungefärbten Fondant ca. 5 mm dick ausrollen und 12 Herzen ausstechen.

4 Die Unterseiten der Herzen mit ein wenig Wasser anfeuchten und auf die Küchlein kleben. Zuletzt die Spießchen mit den Namensschildern in die Küchlein stecken. Bis zum Gebrauch in einem luftdicht verschließbaren Behälter aufbewahren. Die Cupcakes können ein paar Tage im Voraus gebacken werden, dekoriert werden sie am Tag vor der festlichen Anlass.

Rezept: Namensplätzchen mit zweierlei Schokolade

Knusprig und süß: Für leidenschaftliche Schokofans und Naschkatzen ist diese Platzierung ganz nach ihrem Gusto.

Für Naschkatzen: Süße Namensschilder aus Keks und Schokolade

Zutaten für 10 Stück:

150 g zimmerwarme Butter

150 g extrafeiner Zucker

2 Eigelb

50 g dunkle Schokolade, geschmolzen

300 g Mehl

1 Prise Salz

75 g weiße Schokolade zum Dekorieren

Außerdem:

Ein runder Plätzchenausstecher mit 8,5 cm Durchmesser und gewelltem Rand

2 Backbleche, gefettet

ein Spritzbeutel mit kleiner Rundtülle

1 Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter und Zucker in einer großen Schüssel schaumig schlagen. Zunächst das Eigelb, dann die geschmolzene dunkle Schokolade unterschlagen. Mehl und Salz über die Mischung sieben und unterheben. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche behutsam zu einem weichen Teig kneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Min. lang kalt stellen.

2 Den Teig zwischen zwei Bögen Backpapier ca. 6 mm dick ausrollen. Runde Plätzchen ausstechen und auf die vorbereiteten Backbleche legen. Im vorgeheizten Backofen 10-12 Min. lang backen. Ein paar Minuten lang auf den Blechen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

3 Für die Dekoration die weiße Schokolade in Stücke brechen und in einer hitzebe- ständigen Schüssel über einem heißen Wasserbad unter Rühren schmelzen lassen. Vom Wasserbad nehmen und etwas abkühlen lassen.

4 Die Schokolade in den Spritzbeutel füllen und in die Mitte der Plätzchen Namen spritzen. Die Ränder mit Linien, Schnörkeln, Punkten und Herzen verzieren. An einem kühlen Ort trocknen lassen.

5 Bis zum Gebrauch in einem luftdicht verschließbaren Behälter aufbewahren. Die Plätzchen können bis zu 4 Tage im Voraus gebacken werden, dekoriert werden sie aber erst 1 bis 2 Tage vor der Hochzeit oder der Taufe.

Rezept: Glitzernde Turteltauben-Plätzchen

Einen schöneren Gruß zur Hochzeit gibt es kaum: Solch Kekse beflügeln selbst die Gäste und alle fühlen sich wie im siebten Himmel.

Zum Naschen: essbare Namensschilder

Zutaten für 24 Stück:

115 g zimmerwarme Butter

50 g extrafeiner Zucker

1 Ei

200 g Mehl

1 Pr Salz

1 EL gemahlene Mandeln

Zum Dekorieren:

50 g Puderzucker

2 TL Zitronensaft

Kristallzucker zum Bestreuen

essbarer Glitter oder Streusel (optional)

Außerdem:

ein 8 cm großer Plätzchenausstecher in Taubenform – gibt es über www.blueboxtree.com

zwei Backbleche, gefettet

1 Butter und Zucker in einer großen Rührschüssel schaumig schlagen. Das Ei unter- schlagen, dann Mehl, Salz und Mandeln über die Mischung sieben und unterheben. Behutsam zu einem weichen Teig kneten. Zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt ca. 1 Std. lang kalt stellen.

2 Den Backofen auf Grad vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 4 mm dick ausrollen und Tauben ausstechen. Auf die vorbereiteten Backbleche legen und im vorgeheizten Backofen ca. 10 Min. lang goldgelb backen. Ein paar Minuten lang auf den Blechen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

3 Für die Dekoration den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt rühren. Die Plätzchen damit dünn bestreichen und mit reichlich Kristallzucker bestreuen. Nach dem Trocknen überschüssigen Zucker abschütteln und die Plätzchen mit ein wenig essbarem Glitter oder Streuseln bestreuen, falls gewünscht.

4 Bis zum Gebrauch in einem luftdicht verschließbaren Behälter aufbewahren. Die Plätzchen können bis zu 4 Tage im Voraus gebacken werden.

"Geschenke für Gäste - Köstliche Mitgebsel für Hochzeit, Taufe und mehr" von Susannah Blake, Thorbecke Verlag, 12,99 Euro.

Zum Buch:

Zuckersüßes für ganz besondere Tage im Leben gibt es in: "Geschenke für Gäste", Jan Thorbecke Verlag, 64 S., 12,99 Euro

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche