Gebäck: Süße Taler

Fruchtig-Knuspriges Gebäck macht die Vorweihnachtszeit zu einer runden Sache

Makronen

Kokos-Mango-Makronen

Mit ihrem ersten Backbuch begibt sich "Riverboat"-Moderatorin Ruth Moschner in neues Fahrwasser: Sie zeigt ihre raffinierten Lieblinge, mit denen jeder beim Dessert, bei Partys oder Familienfesten einen zuckersüßen Eindruck hinterlässt. ("Backen für Angeber", Südwest Verlag, 144 S., 16,99 Euro)

Zutaten für 20 Makronen
Für den Teig: 2 Eiweiß, 1 Prise Salz, 100 g Puderzucker, 50 g getrocknete Mangostückchen, 50 g Marzipanrohmasse, 5 EL Rum, 100 g Kokosraspel
Für die Deko: 100 g weiße Kuvertüre, 1/2 BioLimette

1 Den Ofen vorheizen. Das Eiweiß mit dem Salz 3 - 4 Minuten lang steif schlagen. Nach und nach die Hälfte des Puderzuckers dazugeben, dabei den Eischnee weiterschlagen. Dann die zweite Hälfte ebenso dazugeben.

2 Die Mangostückchen sehr klein hacken. Die Marzipanrohmasse mit dem Rum mischen. Kokosraspel und Mangostückchen gleichmäßig mit dem Marzipan verrühren. Zuletzt vorsichtig den Eischnee unterheben.

3 Mit zwei Teelöffeln walnussgroße Häufchen aus der Makronenmasse formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes, möglichst kaltes Blech setzen. Etwa 3 cm Abstand zwischen den Makronen lassen. Sofort im vorgeheizten Backofen backen und danach zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

4 Die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen. Die Schale von der Limette abreiben und unter die Kuvertüre rühren. Die abgekühlten Makronen einzeln mit dem "Fuß", also von unten, kurz in die Kuvertüre tauchen und abtropfen lassen. Die schokolierten Makronen zum Erkalten auf Backpapier oder auf ein Kuchengitter legen.

Fruchtige Brotzeit

Bananenbrot mit Blaubeeren

Bananenbrot mit Blaubeeren
©Gala

Kokos-Mango-Makronen

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche