Gourmet: Christmas Cookies mit Wau-Effekt

Diese süß verzierten Hundekekse sind ausnahmsweise nur für uns Menschen.

Autorin und Foodbloggerin Theresa Baumgärtner hat ihre liebsten Rezepte für die Weihnachtszeit mitgebracht – vom schottischen Edinburgh bis zum heimischen Schwarzwald, inklusive Geschenkpapier und Playlist. ("Weihnachten", Brandstätter Verlag, 240 S., 30 Euro)

 Zutaten für ca. 80 Stück:

200 g Dinkelmehl Type 630, 50 g geschälte, fein gemahlene Mandeln, 75 g Roh-Rohrpuderzucker, 1 Prise Salz, 1 Msp. Ceylon-Zimt, 1 Msp. Kardamom, 160 g kalte Butter, 1 Ei

Zum Verzieren: 50 g Roh-Rohrpuderzucker, 3 Tropfen Himbeer- oder Granatapfelsirup

1. Mehl, Mandeln, Puderzucker, Salz und Gewürze in eine Rührschüssel geben. Butter in Würfeln hinzufügen und alles mit den Händen oder in der Küchenmaschine rasch vermengen, bis Streusel entstehen. Um es zu halbieren, das Ei verquirlen und wiegen. Die Hälfte zum Teig geben, Rest anderweitig verwenden. Teig abgedeckt ca. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Arbeitsfläche leicht mit etwas Mehl bestäuben. Teig halbieren. Die erste Hälfte 2-3 mm dick ausrollen. Zwischendurch mit einer Palette unter die Teigplatte streichen, um zu verhindern, dass der Teig an der Arbeitsfläche haftet. Cookies mit einer Dackelform oder anderen Formen ausstechen, auf das Backblech setzen und 15 Min. kühl stellen. Mit der zweiten Teighälfte genauso verfahren.

3. Inzwischen den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Cookies darin 13–15 Min. backen, bis sie leicht gebräunt sind. Das Gebäck mit einer Palette auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

 

4. Für den Guss den Puderzucker in eine Tasse geben und mit 1 EL Wasser glattrühren. Eine Hälfte des Gusses mit etwas Fruchtsirup rosa färben. Nun die Cookies nach Belieben mit dem Guss bestreichen. Wenn er fest geworden ist, die Cookies in einer Dose aufbewahren. So bleiben sie mindestens zwei Wochen frisch.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche