Rezept: Bircher-Müsli selber machen

Ein gesundes Frühstück kann so lecker und einfach sein: Für das original Bircher-Müsli aus der Schweiz brauchen Sie nur fünf simple Zutaten.

Bircher Müsli

Das Originalrezept für Bircher-Müsli listet nur fünf Zutaten auf – doch die haben es dank Haferflocken, Milch und Apfel in sich. Der Vorreiter der hippen Overnight Oats gilt als leicht verdaulich und gut bekömmlich.

Noch dazu ist Bircher-Müsli ein wahrer Kraftprotz, denn es steckt voller Vitamine, Mineral- sowie Ballaststoffe und liefert Energie für einen powervollen Start in den Tag. Neugierig geworden? GALA hat das einfache Originalrezept.

Stars beim Essen

Mahlzeit!

Erst im April 2020 brachte Marie Nasemann ihr Söhnchen zur Welt, dessen Name sie und ihr Lebensgefährte Sebastian Tiggess noch immer geheim halten. Jetzt feiert die Ex-"GNTM"-Kandidatin ihren ersten Muttertag, allerdings im Wochenbett. Und da Stillen kräftezehrend ist, gibt es eine Riesenportion Pasta.
Mandy Capristo genießt ihren Sonntag in vollen Zügen und gönnt sich eine Tasse Kaffee im Sonnenschein. Die mit Köstlichkeiten gefüllten Teller auf dem Gartentisch verputzt sie gemeinsam mit ihrer Familie – herrlich!
Thandie Newton sitzt in der Badewanne und isst
Janina Uhse trinkt Tee

158

Was ist Bircher-Müsli?

Das Bircher-Müsli wird klassischerweise aus den folgenden fünf Zutaten zubereitet:

  • Haferflocken
  • Wasser
  • Milch
  • Zitronensaft
  • geraspelter Apfel

Der Arzt und Ernährungsreformer Maximilian Oskar Bircher-Benner entdeckte das gesunde Frühstück um 1900 und empfahl es seinen Patienten seitdem als schonende Diät-Kost. Hierfür ließ er die Haferflocken über Nacht in Wasser quellen und verrührte sie mit etwas Milch sowie Zitronensaft. Kurz vor dem Essen verfeinerte der Ernährungsexperte das Bircher-Müsli außerdem mit einem geraspelten Apfel.

So gesund ist Bircher-Müsli

Das Bircher-Müsli ist ein gesundes Kraftpaket am Morgen. Die enthaltenen Haferflocken bestehen aus komplexen Kohlenhydraten, die vom Körper nur langsam verdaut werden – das macht lange satt und liefert Energie für den gesamten Vormittag. Auch sättigende Ballaststoffe und pflanzliches Eiweiß sind in Haferflocken enthalten – außerdem eine gute Portion Magnesium.

Gequollen in Wasser und verfeinert mit Milch sowie einem geraspelten Apfel, ist das cremige Bircher-Müsli ein ideales Frühstück, das den Körper mit wichtigen Nährstoffen versorgt und noch dazu als leicht verdaulich und magenschonend gilt.

Fiese Zuckerfalle

Dieses Frühstück ist gar nicht so gesund wie gedacht

Zuckerfalle Müsli

Bircher-Müsli mal anders

Heutzutage wird das Bircher-Müsli gern in abgewandelter Form mit Naturjoghurt und Obst wie Bananen, Beeren oder Kirschen gelöffelt. Auch Nüsse oder Kerne sind beliebte Zutaten und ergänzen den Klassiker um wertvolle ungesättigte Fettsäuren. Wer es zum Frühstück etwas süßer mag, kann sein Bircher-Müsli mit Honig, Ahornsirup oder Rosinen verfeinern.

Rezept: Original Bircher-Müsli selber machen

Die Zutaten für eine Portion Bircher-Müsli:

  • 50 g zarte Haferflocken
  • 150 ml Wasser
  • 1 EL Milch
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Apfel (geraspelt)

Die Zubereitung:

  1. Die Haferflocken mit Wasser, Milch sowie Zitronensaft verrühren und abgedeckt über Nacht im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Am nächsten Morgen den geraspelten Apfel unter die Haferflocken-Mischung rühren. Ist das Bircher-Müsli zu fest, noch einen Schuss Milch zugeben – fertig ist das gesunde Frühstück!

Veganes Bircher-Müsli: Das einfache Rezept

Die Zutaten:

  • 50 g zarte Haferflocken
  • 150 ml Pflanzendrink (z. B. Mandel oder Hafer)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 geraspelter Apfel
  • 1 Handvoll Nüsse oder Samen

Die Zubereitung:

  1. Die Haferlocken mit dem Pflanzendrink und dem Zitronensaft verrühren. Über Nacht abgedeckt im Kühlschrank quellen lassen.
  2. Am nächsten Morgen den geraspelten Apfel sowie die Nüsse unter das vegane Bircher-Müsli rühren und sofort genießen.
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche