Diät-Trick: Diese Pizza macht nicht dick

Ciao Bella! Stars lieben ihre Pizza und würden sie gegen keinen Salat der Welt eintauschen – auch nicht der Figur zuliebe. Müssen sie auch nicht, denn mit diesem besonderen Trick können sie Pizza essen und trotzdem schlank bleiben.

Ob knusprig mit hauchdünnem Boden oder soft mit dickem Teig als Variante im American Style: Fast jeder steht auf den Italo-Klassiker. Dennoch verzichten viele Figurbewusste auf den Genuss von Pizza – viel zu fettig und kohlenhydratreich.

Doch es gibt einen Trick, mit dem man sich ruhigen Gewissens Pizza gönnen kann und trotzdem schlank bleibt: Das Geheimnis liegt im verwendeten Mehl für den Pizzateig!

Schlank mit Pizza: Der Trick

Wer sich auch am Abend ohne schlechtes Gewissen eine Pizza gönnen möchte, sollte auf einen Teig aus Low-Carb-Mehl setzen. Dieser ist kohlenhydratarm und stört darum die Fettverbrennung nicht – sie kann also ungestört weiterlaufen.

Im Gegensatz zu Weizenmehl lassen die Low-Carb-Varianten außerdem den Blutzuckerspiegel nicht allzu stark in die Höhe schnellen und anschließend rapide wieder abfallen. So werden lästige Heißhungerattacken und die Lust auf kohlenhydratreiche Snacks vermieden.

Low-Carb-Mehl: Die 5 besten Alternativen

Pizza essen und dennoch schlank bleiben – das klappt, wenn der Fast-Food-Liebling mit Low-Carb-Mehl zubereitet wird. Das sind die besten Pizzateig-Alternativen zu Weizen, Dinkel & Co:

1. Blumenkohl

Blumenkohl ist nur eine langweilige Beilage? Von wegen: Das gesunde Gemüse ist eine super Basis für den Boden einer Low-Carb-Pizza und liefert lediglich fünf Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm! Um das "Blumenkohl-Mehl" herzustellen, wird der Blumenkohl mit einem Mixer grob zerkleinert, bis er in etwa der Konsistenz von Grieß ähnelt. In Kombination mit Käse, Ei oder Leinsamen lässt sich hieraus ein total knuspriger Pizzaboden zubereiten, der anschließend ganz normal mit den Lieblingszutaten belegt werden kann. 

2. Mandelmehl

Die wohl am häufigsten verwendete Alternative zu Weizenmehl ist die Version aus Mandeln. Kein Wunder, dass Figurbewusste es so lieben, denn in 100 Gramm Mandelmehl stecken lediglich sieben Gramm Kohlenhydrate. Zum Vergleich: Herkömmliches Weizenmehl enthält pro 100 Gramm rund 72 Gramm Kohlenhydrate. Dank seines nussigen Geschmacks eignet sich Mandelmehl nicht nur für die Zubereitung einer Pizza, sondern auch für süße Leckereien wie Kuchen oder Muffins.

3. Zucchini

Schlank mit Pizza – das klappt vor allem, wenn sie aus einem Teig auf Gemüsebasis besteht. Denn neben Blumenkohl eignet sich außerdem noch Zucchini super für die Zubereitung einer Low-Carb-Pizza. Der Grünling liefert nur rund drei Kilokalorien pro 100 Gramm und bildet gerieben in Kombination mit Eiern und Käse den kohlenhydratarmen Pizzaboden. 

4. Sojamehl

Es schmeckt nussig und liefert nur drei Gramm Kohlenhydrate pro 100 Gramm: das Sojamehl! Kein Wunder also, dass es vor allem bei Low-Carb-Fans immer beliebter wird. Auch Veganer lieben das Mehl auf Sojabasis, denn mit ihm lässt sich nicht nur ein prima Pizzaboden zubereiten, auch Eier lassen sich mit seiner Hilfe ersetzen. Hierfür einfach ein Esslöffel Sojamehl mit zwei Esslöffeln Wasser vermischen und wie gewohnt weiterverarbeiten.

Buon Appetito

Stars lieben Pizza

Hier stimmt doch was nicht... Die Pizza, die Chiara Ferragni hier am Comer See genießt, ist ein wahres Wunderwerk: Sie kann sich nämlich selbst regenerieren. 
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Sylvie Meis gönnt sich nach einem erfolgreichen Shooting-Tag mit ihrer Crew ein Stück Pizza mit extra viel Käse! Buon Appetito!
Auch in der Quarantäne braucht man mal eine Pause. Model Jameela Jamil genießt ihre mit einer vegetarischen Pizza. Es muss aber noch ein zweite Pizza geben, denn aus dem Karton fehlt nur ein Stück und das hat die Schauspielerin in der Hand. Was mag ihr Mitbewohner für einen Belag gewählt haben?
"Was gibt es Besseres als eine Pizza?" fragt Verena Kerth, mit ihrem Schatz Mucki Macchiato auf dem Schoß, ihre Instagram-Fans. Kaum etwas, soviel ist sicher! Wir wünschen guten Appetit.

56

5. Kokosmehl

Der exotische Geschmack von Kokosmehl wird von Foodies entweder geliebt oder gehasst. Doch eines ist klar: Mit seinen rund neun Gramm Kohlenhydraten pro 100 Gramm gehört es definitiv zu den Low-Carb-Mehlen – schlank bleiben und Pizza genießen, schließen sich hier also überhaupt nicht aus. Back-Fans müssen noch wissen, dass bereits 20 Gramm Kokosmehl 100 Gramm Weizenmehl ersetzen.

Verwendete Quellen: Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche