Diättrick im Alltag: Mit dieser Zutat im Essen nehmen Sie ab

Kilos verlieren, ohne eine Diät zu machen? Klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Doch mit dieser Zutat in den Mahlzeiten können Sie tatsächlich abnehmen.

Avocado-Brot mit pochiertem Ei

Oft sind es nicht die Hauptmahlzeiten, die den Zeiger auf der Waage in die Höhe schnellen lassen, sondern zucker- oder fettreiche Snacks, die zwischendurch in den Mund wandern. Da verliert man nicht nur schnell den Überblick über das tatsächlich Gegessene, sondern auch die Kontrolle über das Gewicht.

Allgemein gilt: Man nimmt ab, wenn man am Tag weniger Kalorien aufnimmt, als man verbraucht – logisch. Außerdem gibt es Lebensmittel, die das Abnehmen fördern, in dem sie beispielsweise den Stoffwechsel anregen. Einfach perfekt für den Alltag und am Besten schleust man sie gleich in jede Mahlzeit ein.

Stars auf Diät

Die Abnehmer

Erich Klann hat abgenommen.
Der Reality-TV-Darsteller Jeremy Pascal Wollny ist auf seinen jüngsten Instagram-Fotos kaum wiederzukennen. Denn der 24-Jährige hat sein Körpergewicht seit dieser Aufnahme aus dem Jahr 2013 fast halbiert. Wie er das geschafft hat? 
Seine Body-Transformation hat er vor allem seiner Disziplin und einem harten Muskel-Training zu verdanken, wie einige seiner Postings belegen. Bei einer Fragerunde auf Instagram verrät der Sohn von Silvia Wollny: "Ich habe 145 Kilo gewogen. In 1,5 Jahren habe ich 65 Kilo abgenommen und dann auf 115 Kilo hochtrainiert. 3 Jahre hat das gedauert“.
Thorsten Legat unterzieht sich knallhartem Fitness-Programm

99

Abnehmen mit dieser Zutat im Essen

Einer der Schlüssel für eine schlanke Figur ist ein stabiler Blutzuckerspiegel. Er verhindert eine vermehrte Insulinausschüttung und somit das Einlagern von Fett in den Zellen sowie die Entstehung von Heißhungerattacken. Mit den richtigen Zutaten im Essen ist es ganz einfach, seinen Blutzuckerspiegel konstant zu halten.

Hierzu zählt unter anderem hochwertiges Eiweiß – und zwar egal ob aus einer tierischen oder einer pflanzlichen Quelle. Eiweißreiche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch, Milchprodukte und Eier bleiben länger im Magen als etwa leicht verdauliche Kohlenhydrate, wodurch der Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe schnellt. 

Auch das sorgt für einen stabilen Blutzuckerspiegel

Mit der Aufspaltung von komplexen Kohlenhydraten, wie sie beispielsweise in Vollkornprodukten, Haferflocken, Hülsenfrüchten und Quinoa enthalten sind, ist der Körper lange beschäftigt. Die umgewandelte Energie wird konstant über einen langen Zeitraum hinweg freigesetzt, sodass man lange satt und leistungsfähig bleibt.

Auch unverdauliche Ballaststoffe und qualitativ hochwertige Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren kommen einem konstanten Blutzuckerspiegel zugute und helfen beim Abnehmen. Das Verlangen nach zucker- oder fettreichen Snacks, um den Heißhunger zu stillen, kommt so gar nicht erst auf. 

Hätten Sie es gewusst?

Diese Ballaststoff-Menge hält schlank & gesund

Sandy Meyer-Wölden

Greifen Sie morgens beispielsweise zu einem Vollkornbrot mit Avocado und Ei oder Lachs, mittags zu Quinoa mit erntefrischem Gemüse der Saison und fettarmem Fleisch und abends zu einer vegetarischen Bolognese mit Linsen-Pasta.

Abnehmen: Darf es etwas mehr sein?

Wer im Alltag einfach abnehmen möchte, sollte darauf achten, dass in jeder Mahlzeit eine handflächengroße, eiweißreiche Komponente zu finden ist. Da Eiweiß den Fettstoffwechsel ankurbelt und lange satt macht, können Abnehmwillige das letzte Essen des Tages zusätzlich eiweißreich und mit wenig Kohlenhydraten – also Low Carb – zubereiten. Das bringt überflüssige Pölsterchen ebenfalls zum Schmelzen.

Verwendete Quellen: Deutsche Gesellschaft für Ernährung

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche