VG-Wort Pixel

"Tag der Kekse" Vegane Plätzchen-Rezepte für Weihnachten

Vanillekipferl sind schnell gemacht - auch die vegane Variante.
Vanillekipferl sind schnell gemacht - auch die vegane Variante.
© Sonja Rachbauer/Shutterstock.com
Am 4. Dezember ist der "Tag der Kekse". In der Vorweihnachtszeit dürfen Plätzchen nicht fehlen - auch bei Veganern. Drei einfache Rezepte.

Seit dem 28. November brennt in vielen Haushalten die erste Kerze des Adventskranzes. Damit hat offiziell die Vorweihnachtszeit begonnen, bei der eine Sache nicht fehlen darf: Plätzchen. Die kleinen Leckereien haben am 4. Dezember mit dem "Tag der Kekse" sogar einen eigenen Feiertag. Veganer müssen auf beliebte Plätzchen-Variationen nicht verzichten. Stephanie Just zeigt in ihrem Buch "Vegan backen für Weihnachten" (Riva Verlag) einfache Rezepte, die ganz ohne Eier, Milch und Butter funktionieren. Diese drei Sorten sind nicht nur lecker, sondern auch schnell gemacht.

Vanillekipferl

Zutaten für circa 20 Stück:

Für den Teig: 2 EL Sojamehl, 2 EL Wasser, 200 g Weizenmehl, 100 g gemahlene Mandeln, 100 g Zucker, 1 TL gemahlene Vanille, 150 g kalte vegane Butter

Zum Bestäuben: 50 g Puderzucker, ¼ TL gemahlene Vanille

Zubereitung: Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Für den Teig Sojamehl in einer Tasse mit dem Wasser verrühren. Dann mit Mehl, Mandeln, Zucker, Vanillepulver und veganer Butter in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig in etwa 20 gleich große Stücke zerteilen.

Jedes Teigstück zu einer Kugel rollen und dann mit der Handfläche einen elf Zentimeter langen Strang formen, der in der Mitte eine Verdickung hat und zu den Enden hin dünner wird. Kipferl mit etwas Abstand zueinander auf das Backblech legen. Kipferl 15 Minuten im Ofen backen, bis sie am Rand ein wenig Farbe annehmen. Aus dem Ofen holen, auf dem Blech komplett auskühlen lassen und erst dann vom Backpapier lösen. Puderzucker und Vanille in einer Schüssel vermischen und auf die Kipferl sieben.

Lebkuchenmännchen

Zutaten für circa 20 Stück:

Für den Teig: 1 EL Sojamehl, 2 EL Wasser, 100 g vegane Butter, 240 g Weizenmehl plus mehr für die Arbeitsfläche, 60 g Wonig, 80 g feiner Rohrzucker, 2 gestrichene EL Backkakao, 1 EL Lebkuchengewürz, ½ Päckchen Backpulver

Für den Guss: 1 TL Eiweißersatz, 100 g Puderzucker, etwas Wasser

Zubereitung: Für den Teig in einer Tasse Sojamehl mit dem Wasser verrühren. Die vegane Butter in Würfel schneiden. Sojamischung und vegane Butter mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Mit der Hand zu einem flachen Teigstück drücken, dieses in Frischhaltefolie wickeln und 15 Minuten in den Kühlschrank legen.

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche sieben Millimeter dick ausrollen und mit einem Ausstecher Lebkuchenmännchen ausstechen. Mit ein wenig Abstand zueinander auf die Bleche setzen und zehn Minuten im Ofen backen. Lebkuchenmännchen auf dem Blech komplett auskühlen lassen, erst dann vom Papier lösen, damit sie nicht zerbrechen. Für den Guss Eiweißersatz und Puderzucker in einer Schüssel vermischen. Ein paar Tropfen Wasser einrühren und langsam mehr Wasser zugeben, bis ein glatter, zäher Guss entstanden ist. In eine kleine Spritztülle füllen und die Männchen damit dekorieren.

Zimtringel

Zutaten für circa 40 Stück:

Für den Mürbteig: 100 g plus 2 EL kalte vegane Butter, ½ TL Sojamehl, 1 EL Wasser, 150 g Weizenmehl plus mehr für die Arbeitsfläche, 50 g Zucker

Für die Füllung: 50 g Zucker, ½ TL gemahlene Zimt, 1 Messerspitze gemahlener Kardamom

Zubereitung: 100 g vegane Butter in Würfel schneiden, die restliche vegane Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Das Sojamehl in einer Tasse mit dem Wasser verrühren. Die gewürfelte vegane Butter, die Sojamischung, Mehl und Zucker in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche drei bis vier Millimeter dick ausrollen und dünn mit der geschmolzenen Butter bestreichen.

Für die Füllung Zucker, Zimt und Kardamom in einer Schüssel vermischen. Gleichmäßig über dem Teig verteilen. Den Teig von der langen Seite her eng aufrollen, in Frischhaltefolie wickeln und 60 Minuten im Kühlschrank kaltstellen. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Teigrolle mit einem scharfen, glatten Messer in circa fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden. Scheiben auf das Backblech legen und 12 bis 14 Minuten im Ofen backen, bis die Ränder leicht Farbe annehmen.

SpotOnNews

Mehr zum Thema