Foodies on Tour: "Bar Provocateur" in Berlin

Die "Bar Provocateur" im Berliner Hotel "Provocateur" versetzt die Gäste durch das einzigartige Interior und die legendären Drinks mitten in die Goldenen Zwanziger 

"Bar Provocateur"

Selten sieht man abends in Berlin zwischen Preußenpark und Ku’damm Menschen ziellos umherirren – hier, auf dem Kiez im südlichen Charlottenburg, wissen alle ganz genau, wo sie hinwollen: zum goldenen Glitzer, ins "Provocateur"! 

"Bar Provocateur": Verführerische Ruchlosigkeit und Berliner Koketterie

"Bar Provocateur"

Genauer gesagt an die schimmernde Bar mit ihren legendären Cocktails und hauseigenen Infusions. Wenn hier jemand ganz Charleston-like die Beine und Arme zur Seite und in die Höhe wirft, liegt das vor allem an den exquisiten Drinks, die an bekannte Persönlichkeiten der Goldenen Zwanziger angelehnt sind. Wie wäre es also mit einem "Applause" à la Josephine Baker oder dem "Ikone" nach Gusto von Marlene Dietrich? Die Bar-Atmosphäre ist ein Mix aus verführerischer Ruchlosigkeit mit Samtsofas und Berliner Koketterie unter Designleuchten von Ingo Maurer. Hier waren Könner am Werk, namentlich das Hotel- bzw. Gastro- Duo Micky Rosen und Alex Urseanu, die neben dem "Provocateur" auch für die angesagten "Roomers Hotels" verantwortlich sind. Jüngst wurden die beiden als "Hoteliers des Jahres 2018" ausgezeichnet – zu Recht. 

Infos: 

Adresse: "Provocateur Bar" im Hotel "Provocateur", Brandenburgische Str. 21, Berlin, Tel. 030/22056060, provocateur-hotel.com 

Anzahl der Plätze: 50 

Bester Platz: Direkt an der Bar 

Spezialität: Eigens kreierte Drinks mit passenden Speisen 

Preisniveau: Cocktails und Drinks zwischen 5 und 120 Euro 

Weinkarte: 11 Positionen

Links wird gelümmelt, rechts gemixt: die "Bar Provocateur" im gleichnamigen Berliner Hotel 

Restaurant-Tipps

Die Hotspots der GALA-Redaktion

Paradies unter Palmen Auf zwei Etagen erwartet die Gäste des Soneva Jani Resorts ein à-la-Carte-Restaurant inklusive Bar mit Traumblick. Verschiedenste Krabbensorten werden frisch zubereitet und begeistern die ganze Familie. "The Crab Shack" im Soneva Jani, Malediven
Zutaten und Inspirationen holt sich das Bar-Team von Spezialisten aus dem Botanischen Garten in Göttingen 
Oh, là, là: Klassisches Holzmobiliar, mit dunkelgrünem Leder bezogene Separéebänke und schwarzweißer Steinboden – in der "Brasserie" im Hotel "Tortue" hält Frankreich Hof. Dank der offenen Küche kann man den Köchen direkt beim Finishen der Gerichte zuschauen und die Spezialität des Hauses genießen ...
Das absolute Highlight des in den denkmalgeschützten Stadthöfen in Hamburg befindlichen Restaurants: Die Meeresfrüchteplatte "Plateau de fruits de mer" (115 Euro für zwei Personen). Da kann man gut die Zeit vergessen! "Brasserie" im Hotel "Tortue", Stadthausbrücke 10, 20355 Hamburg/Deutschland

11

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche