Fitness + Ernährung: Diese Dinge verlangsamen den Stoffwechsel

Der Diäterfolg will sich einfach nicht einstellen, obwohl Sie fleißig trainieren und Diät halten? Vielleicht liegt es daran, dass Sie einen dieser sieben Fehler begehen

In Sachen Ernährung und Diät tappen viele Menschen immer wieder in Fallen.

Diese Frustration kennen wir doch alle: Man zählt fleißig Kalorien und sportelt regelmößig, und doch wollen die lästigen Kilos einfach nicht schnell genug purzeln?

Das kann daran liegen, dass Ihr Stoffwechsel nicht richtig arbeitet. Oftmals spielt eine glückliche Veranlagung schon eine wichtige Rolle, doch es gibt auch viele Komponenten, die jeder selbst täglich beeinflussen kann.

"Frech und respektlos"

Janine Pink teilt gegen Ex-Freund Tobi Wegener aus

Janine Pink
Die Beziehung von Janine Pink und Tobias Wegener dauerte nur fünf Wochen. Was die Schauspielerin ihrem Ex-Freund nun vorwirft, sehen Sie im Video.
©Gala

1. Zu wenig Schlaf

Auch wenn es kein optimales Schlafpensum gibt, sind mehrere Stunden pro Nacht für die Regeneration des Körpers unerlässlich. Zu wenig Schlaf bringt den Stoffwechsel durcheinander und raubt uns wichtige Energie, die besser in Sporteinheiten investiert würde. Grundsätzlich gelten sechs bis acht Stunden als empfehlenswert, doch muss das am besten jeder selbst entscheiden und seine Wohlfühl-Schlafzeit finden.

2. Zu wenig Flüssigkeit

Eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist essentiell, um unseren Körper fit und funktionstüchtig zu halten. Zwei bis drei Liter sollten es pro Tag sein, am besten Mineralwasser, Fruchtschorlen oder Tees. Bekommt unser Körper nicht genügend Flüssigkeit, fährt er seine Produktivität runter - und damit natürlich zuerst Stoffwechsel und Fettverbrennung.

3. Zu unregelmäßige Mahlzeiten

Nur, wenn unser Organismus ausreichend und regelmäßig Nährstoffe zugeführt kommt, kann er auch reibungslos funktionieren. Wer gerne Gewicht verlieren möchte, kann durchaus weniger Kalorien zu sich nehmen - er sollte aber dennoch keine Mahlzeit auslassen. Bekommt unser Körper über viele Stunden keine neue Nahrung, fährt er Stoffwechselfunktionen herunter.

Stars auf Diät

Die Abnehmer

So kennen wir Adele – zumindest bisher. Denn die Britin hat sich jüngst ganz schön verändert…
Bei Drakes Geburtstagsparty in Hollywood zog ein Gast alle Blicke auf sich: Adele. Die Sängerin zeigte ihre mega schlanke Figur in einem schulterfreien Samtkleid von Etro. Ihr Abnehmgeheimnis: Nach der Trennung von Ehemann Simon im Frühjahr hat sie Pilates für sich entdeckt.
Die große Party zum 25-jährigen Serien-Jubiläum von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" lässt sich Daniel Fehlow im Jahr 2017 nicht entgehen. Zusammen mit seinem Schauspielkollegen Felix von Jascheroff zeigt er sich in einem eleganten Anzug samt weißem Hemd auf dem roten Teppich. Mittlerweile hat der GZSZ-Star jedoch einige Kilos verloren und sich verändert ...
Nach einer kleinen GZSZ-Auszeit geht's für Daniel Fehlow wieder zurück ans Set und dort präsentiert er sich braun gebrannt und deutlich schlanker als zuvor. Auch ein vollerer Bart gehört jetzt zu seinem "neuen Ich" dazu. Eine Typ-Veränderung, die zum Teil auch mit dem Drehbuch zu tun hat, denn in seiner Rolle des Leon Moreno kehrt er als Sunnyboy aus L.A. zurück und hat ordentlich Beach-Feeling im Gepäck.

283

4. Zu viele falsche Kohlenhydrate

Kohlenhydrate grundsätzlich zu verteufeln ist falsch. Es kommt nur darauf an, die Richtigen in angemessenen Mengen zu konsumieren. Industriell verarbeitete Lebensmittel enthalten oft in rauen Mengen die sogenannten "leeren Kohlenhydrate", die nur kurzzeitig sättigen und den Blutzuckerspiegel in die Höhe treiben. Greifen Sie lieber zu Vollwertprodukten und Beilagen wie Kartoffeln oder Reis statt Pasta und Pommes.

5. Zu wenig Bewegung

Stundenlanges Sitzen ist bei unseren heute so zahlreichen Bürojobs eine unschöne Nebenwirkung. Der Körper wird dadurch nicht nur in der Haltung geschädigt und träge, auch der Stoffwechsel schaltet einen Gang zurück und arbeitet nur noch auf Sparflamme. Nutzen Sie also jede Gelegenheit, sich ein bisschen zu bewegen.

6. Zu wenig Proteine

Für den Muskelaufbau und die Fettverbrennung sind Eiweiße unerlässlich. Daher sollte man auf eine proteinreiche Ernährung umstellen, die noch dazu lange satt hält. Super Basics für abwechslungsreiche Speisen sind z.B. mageres Fleisch, Magerquark und Eier.

Detox + Diät

Die Abnehm-Tricks der Stars

Meghan Markle gehört nicht zu den typischen "Diätlern". Fragwürdige Crash-Methoden liegen ihr überhaupt nicht. Dafür achtet sie auf eine ausgewogene Ernährung. Das Frühstück ist für sie dabei ausschlaggebend. Sie beginnt ihren Tag mit heißem Wasser und frischen Zitronen. Das kurbelt die Verdauung an. Auf dem Teller landen dazu viele Proteine - wie Eier - und gesunde Fette - wie Avocado und Lachs.
Die Cleanse-Kur von "Frank Juice" ist genau das Richtige für körperbewusste Menschen wie Lena Gercke. Die kaltgepressten Säfte helfen nicht nur beim Entschlacken, sondern liefern ebenfalls ausreichend Vitamine für Körper und Seele. Zusätzlich greift das Topmodel gerne einmal zu Gojibeeren. Diese sind durch ihren außergewöhnlich hohen Anteil an wichtigen Nährstoffen und Mineralien das absolute Superfood und ein perfekter Snack für Zwischendurch.
Heidi Klum hat sich für ihren Traumkörper an die "Master Cleanse"-Methode gewagt: Dabei wird dem Körper über Tage lediglich ein Saft, bestehend aus Zitronen, Wasser, Ahornsirup und Cayenne-Pfeffer zugeführt. Auch Kräutertees sind erlaubt. Damit wollen Stars nicht nur entgiften, sondern auch in kürzester Zeit extrem viel abnehmen.
Cindy Crawfords Schlüssel zur Supermodel-Figur sind nicht etwa Extrem-Diäten oder Detox-Kuren, sondern ein ausgetüfteltes Ernährungsprogramm mit vielen natürlichen Vitaminen. Auf ihrem Teller landen: Spinat und Zucchini zum Entschlacken, Chili zum Anregen ihres Stoffwechsels und Avocados als Lieferant für ungesättigte Fettsäuren - alles zu einem frischen Gericht zubereitet. Eines ihrer liebsten Standardspeisen: "Kale Salad" mit Lachs.

21

7. Zu wenig Abwechslung beim Sport

Ausdauersport ist großartig, kann für sich allein aber nach gewisser Zeit keine nennenswerten Erfolge mehr vorweisen. Je mehr Kraftsporteinheiten und Muskelaufbautraining im Plan integriert werden, desto besser. Dadurch wird die Fettverbrennung nicht nur während des Sportes angekurbelt, sondern auch noch danach.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche