VG-Wort Pixel

Zoë Kravitz Catwoman in "The Batman" ist bisexuell

Zoë Kravitz als Catwoman und Robert Pattinson als titelgebender Comic-Held in "The Batman".
Zoë Kravitz als Catwoman und Robert Pattinson als titelgebender Comic-Held in "The Batman".
© © 2020 Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved.
Zoë Kravitz bestätigt, dass die von ihr gespielte Nachtclubangestellte Selina Kyle alias Catwoman in "The Batman" bisexuell ist.

Ihre Version der Nachtclubangestellten Selina Kyle/Catwoman in "The Batman" ist tatsächlich bisexuell, das bestätigte Schauspielerin Zoë Kravitz (33) jetzt im Gespräch mit "Pedestrian". Kyle/Catwoman flirtet mit Robert Pattinson (35) als Batman, an einer Stelle nennt sie aber eine weibliche Begleiterin namens Anika "Baby". "Sie hatten eine Art romantische Beziehung", erklärt Kravitz. "Es ist definitiv die Art und Weise, wie ich das interpretiert habe."

Und Regisseur Matt Reeves (55) ergänzte: "Was ihre Beziehung zu Anika angeht, habe ich schon sehr früh mit Zoë gesprochen. Eines der Dinge, die sie sagte und die ich sehr mochte, war, dass Selina sich zu 'Streunern' hingezogen fühlt, weil sie selbst einer war. Und weil Anika ebenso einer ist, will sie sich wirklich um sie kümmern - und sie liebt sie." Zwischen den Figuren gebe es eine "intime Beziehung", aber auch eine "enorme und tiefe Fürsorge".

Von Katzen lernen

Zoë Kravitz erzählte außerdem, wie sie sich auf die Rolle vorbereitet hat. Um die Körperlichkeit ihrer Darstellung zu kreieren, studierte sie wilde Katzen, wie sie "Empire" erzählte: "Wir haben Katzen und Löwen beobachtet und gesehen, wie sie kämpfen, und darüber gesprochen, was eigentlich möglich ist, wenn man so groß ist wie ich und Batman so viel stärker ist als ich. Was sind meine besonderen Fähigkeiten? Ich bin schnell und trickreich", so Kravitz. Im Ergebnis sei eine interessante Bodentechnik erarbeitet worden, "die verschiedene Kampfsportarten, Capoeira und eine Art katzenartige, tänzerische Bewegung" beinhalte.

"The Batman" - mit Catwoman als "Femme fatale" - startet am 3. März in den Kinos.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken