Zach Braff: Neuer Film mit Hilfe der Fans

In einem witzigen Video bittet Zach Braff seine Fans um Hilfe: Er will nach "Garden State" endlich wieder einen eigenen Film drehen. Natürlich hilft ihm auch sein "Scrubs"-Kollege Donald Faison bei dem Spendenaufruf

Neun Jahre ist es her, dass Zach Braff mit seinem Regiedebut "Garden State" die Herzen der Zuschauer gewann, Nun könnte es bald wieder soweit sein - wenn die Fans den ehemaligen "Scrubs"-Star finanziell genügend unterstützen. Denn inspiriert vom großen Erfolg der "Veronica Mars"-Filmkampagne hat sich auch Braff mit seinem neuen Projekt "I Wish I Was Here" bei der Fundraising-Plattform "Kickstarter.com" angemeldet. Sein Ziel: Zwei Millionen Dollar in 30 Tagen einzutreiben.

In gewohnt humorvoller Weise motiviert Braff in einem Video seine Fans, denn jeder Spender bekommt auch ein Dankeschön. Für 5000 Dollar gibt es beispielsweise einen Platz neben ihm bei der Premiere des Films: "Meine Hand könnte währenddessen auch sanft auf deinem Bein ruhen", versichert er. Wer 20 Dollar gibt, bekommt während der Dreharbeiten wöchentlich eine Playlist zugeschickt und darf den Soundtrack vorab anhören. Für viele sicherlich verlockend, denn die Musikauswahl für "Garden State" hat damals sogar einen Grammy gewonnen.

TV-Serien

Diese Stars übernehmen Gastrollen

Eigentlich wollte Katja Burkhard nur zur 6000. Jubiläumsfolge von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" berichten und hat prompt eine Rolle angeboten bekommen. Sie spielt eine Gerichtsreporterin und steht mit "Jo Gerner", Wolfgang Bahro und "Katrin Flemming", Ulrike Frank vor der Kamera.
Olivia Burkhart (als Fiona) und Lars Steinhöfel (als Easy) drehen mit der "GNTM"-Gewinnerin Jana Beller, die Model Lena spielt, eine Szene.
1993 spielt die 13 Jahre alte Michelle Williams eine Gastrolle in "Baywatch". In einer Drehpause lächelt sie mit ihrem gleichaltrigen Co-Star Jeremy Jackson in eine Fotokamera. Laut Jeremy Jackson sollen die beiden zu Zeiten von Baywatch auch ein Paar gewesen sein.
Teuflisch sexy ist Selma Blair in Charlie Sheens Sitcom "Anger Management" zu sehen.

23

Im Video treten bereits die Kollegen auf, mit denen Zach Braff gerne zusammenarbeiten würde - die normale Geldgeber aber oft nicht unterstützen wollen. "Wenn ich zum Beispiel eine tolle Idee für einen Gastauftritt von Donald Faison habe, sagen die Geldmenschen, ich muss für die Rolle Denzel Washington anfragen", beschreibt Braff die Situation. Prompt erscheint sein "Scrubs"-Kollege Faison und macht seinem Ärger darüber Luft. Auch Jim Parsons, bekannt aus "The Big Bang Theory", taucht kurz auf und beansprucht die Rolle des "sexy Pooljungen" für sich.

Zach Braff würde wieder Regie führen und die Hauptrolle übernehmen. Das Drehbuch zu "I Wish I Was Here" hat der 38-Jährige gemeinsam mit seinem Bruder Adam geschrieben. Wer den Film realisiert sehen will, kann noch bis zum 24. Mai spenden - und das übrigens auch aus Deutschland. Zach Braff hat bei einer Summe die deutschen Fans im Kopf, für 7000 Dollar darf man eine der Figuren im Film benennen. "Weil meine internationalen Leute nicht als Nebenrollen arbeiten dürfen, fände ich es toll, wenn dieser Unterstützer von weit her kommt. Ich meine dich, Deutschland. Ich stelle ihn mir als 'Klaus' vor", schreibt er.

Erst im März haben die Fans von "Veronica Mars" via "kickstarter.com" eine Kinoversion der Serie möglich gemacht. Auf einen ähnlichen Erfolg hofft nun Zach Braff.

Zach Braff bei Kickstarter

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche