Zach Braff: Fans finanzieren Film

Zach Braffs Spendenaufruf hatte Erfolg: Der Schauspieler hat das Geld für seinen neuen Film zusammen

Das ging schnell: Erst am vergangenen Mittwoch (24. April) hatte Zach Braff auf der Fundraising-Plattform "Kickstarter.com" zu Spenden für sein neues Filmprojekt "I Wish I Was Here" aufgerufen. Nur drei Tage später hatte der Schauspieler das nötige Geld zusammen. Seine Fans spendeten insgesamt 1,54 Millionen Euro. Gut 28.000 Menschen beteiligten sich an der Spendenaktion.

Bereits am Freitag war Zach Braff begeistert davon, wie sein Aufruf bei den Fans ankam. "Liebe Fans", schrieb er auf Twitter, "ich kann gar nicht glauben, wie toll Ihr mich bei "I Wish I Was Here" unterstützt. Ich wünschte, ich könnte jeden einzelnen von Euch umarmen."

Nun kann der "Scrubs"-Darsteller sich Hoffnungen auf ein noch durchaus höheres Filmbudget machen, denn die Aktion läuft bis zum 24. Mai. Vielleicht reicht das überschüssigen Geld ja sogar für aufwändige Special Effects und teure Pyrotechnik? Oder es ist am Ende doch noch ein Engagement von Denzel Washington möglich? Darüber hatte der 38-Jährige zu Beginn seines Spendenaufrufs nämlich noch gewitzelt. "Wenn ich zum Beispiel eine tolle Idee für einen Gastauftritt von Donald Faison habe, sagen die Geldmenschen, ich muss für die Rolle Denzel Washington anfragen", so Braff.

Braffs "Kickstarter"-Aufruf knüpft an den Erfolg eines ähnlichen Projekts vor wenigen Wochen an. Damals hatten die Macher der abgesetzten Fernsehserie "Veronica Mars" mit Schauspielerin Kristen Bell die Fans um Geld für eine Film-Fortsetzung gebeten. Der Ergebnis war unglaublich: Statt der erhofften zwei Millionen Dollar waren insgesamt umgerechnet 4,4 Millionen Euro zusammengekommen.

Zach Braff

Neuer Film mit Hilfe der Fans

Zach Braff: Neuer Film mit Hilfe der Fans
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche