VG-Wort Pixel

Woody Allen Nächster Film ist auf Französisch

Letzter filmischer Tango in Paris? Woody Allen.
Letzter filmischer Tango in Paris? Woody Allen.
© imago/MediaPunch
Woody Allen nächster Film soll in Frankreich spielen - und soll auf Französisch gedreht werden. Es könnte sein letzter überhaupt sein.

Woody Allen (86) will seinen nächsten Film in Paris inszenieren. Damit nicht genug: Der Regisseur will ihn zudem in französischer Sprache drehen, mit französischen Darstellern. Es wäre sein erstes nicht-englischsprachiges Werk. Seine Pläne verriet Allen im Gespräch mit der französischen Zeitung "Le Journal du Dimanche".

In Paris stellte er seinen aktuellen Film "Rifkin's Festival" vor, einmal mehr eine Hommage an das europäische Kino. Im Interview schwärmte Allen von den Dreharbeiten zu seinem Film "Midnight in Paris", den er 2011 in der französischen Hauptstadt inszenierte. "Ich liebe diese Stadt sehr und habe sie schon oft besucht, wobei ich jedes Mal magische Orte entdeckt habe."

Finanzierung steht schon - oder nicht?

Die Dreharbeiten zu Allens nächstem Film sollen bereits im September dieses Jahres beginnen. Es handle sich um einen Liebes-Thriller im Stil seines "Match Point" von 2006. Die Finanzierung steht laut Allen auch schon. Doch das amerikanische Branchenblatt "Variety" bestreitet dies mit Verweis auf Quellen, die dem Projekt nahestehen sollen.

Die Finanzierung seiner zwei letzten Filme stellte Woody Allen vor Probleme. Amazon Prime Video hatte sich von ihm distanziert, wegen der im Zuge der #MeToo-Bewegung wieder aufgekommenen Vorwürfen seiner Adoptivtochter Dylan Farrow (36). Allen soll sie sexuell missbraucht haben, als sie sieben Jahre alt war.

Woody Allens erster nicht-englischsprachiger Film könnte zugleich sein letzter überhaupt werden. In einem Interview mit Schauspieler Alec Baldwin (64) hatte der Filmemacher kürzlich von einem Karriereende gesprochen. Dies bekräftigte er gegenüber "Le Journal du Dimanche": "Dies wird mein 50. Spielfilm sein. Es könnte der letzte sein."

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken