Wonder Woman: Gal Gadot ist die Oscar-Abfuhr egal

Darstellerin Gal Gadot ist auch ohne Oscar-Nominierung stolz auf ihre Figur "Wonder Woman". Außerdem ist noch nicht aller Oscar-Tage Abend.

Gal Gadot ist nicht nur Amazone, sondern auch Optimistin durch und durch

Für viele Kinogänger ist Patty ' (46) Comic-Verfilmung "Wonder Woman" die Überraschung des vergangenen Jahres gewesen. Bei der Verkündung der Oscar-Nominierungen konnte sich die Amazone allerdings über keine einzige Nennung freuen. Doch (32), offensichtlich auch im echten Leben nach dem Credo ihrer neuen Paraderolle handelnd, steckt nicht auf. Stattdessen blickt sie lieber optimistisch in die Zukunft, wie die US-Seite "Entertainment Tonight" berichtet.

"Man kann nicht alles haben", zeigt sich Gadot bescheiden. "Wir haben den Film gedreht und er wurde in einer solch unglaublichen, wundervollen Art und Weise aufgenommen. Wir wollen bescheiden und dankbar bleiben. Und wir werden ja einen zweiten Film machen, also wer weiß? Vielleicht beim nächsten Mal!"

Nicht wenige Branchenkenner hatten zumindest mit einer Nominierung für Regisseurin Jenkins oder für die eine oder andere technische Oscar-Kategorie gerechnet. "Ich war sehr bewegt und gerührt von all den Menschen, die enttäuscht darüber waren, dass 'Wonder Woman' nicht nominiert wurde", so Gadot weiter. "Aber wir haben den Film definitiv nicht dafür gemacht".

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche