VG-Wort Pixel

Wolfgang Joop Der wahre Sieger

Bei "Germany's next Topmodel" entpuppte sich Wolfgang Joop als heimlicher Star. "Gala" verrät, warum er auch in der nächsten Staffel dabei sein sollte

Der Gewinner von "Germany's next Topmodel" stand in diesem Jahr schon vor dem Finale fest: Wolfgang Joop, 69. Entgegen allen Erwartungen eroberte der Modedesigner die Herzen der Zuschauer, seiner Jury-Kollegen und der Kandidatinnen.

Von wegen verschlossen, arrogant oder kühl - im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger gab Joop eine ganz private, verletzliche Seite von sich preis und hatte überhaupt kein Problem damit, auch vor der Kamera Gefühle zu zeigen. Um die Kandidatinnen kümmerte er sich wie um seine eigenen Kinder. Er weinte und lachte mit ihnen, küsste sie zur Begrüßung auf den Mund und nahm sie in den Arm, wenn sie Kummer hatten. "Wolfgang war immer für uns da und hat jeden von uns unterstützt", sagte Finalistin Jolina zu "Gala". Als Dankeschön für seine Liebe und Fürsorge gab es für "Wolle", wie er von Heidi und den Kandidatinnen gerne genannt wird, eine Überraschung: ein selbst gebasteltes Fotoalbum als Erinnerung an die gemeinsame Zeit bei der Show. Und wieder, wie so oft in dieser Staffel, flossen bei Wolfgang Joop die Tränen - Tränen der Freude, versteht sich. "Ich vergesse das wirklich nie", sagte er schluchzend, nachdem die Mädchen ihm das Buch überreicht hatten.

Ja, in dem früher oft so unnahbar wirkenden Modeschöpfer wurden durch "GNTM" wahre Vatergefühle zum Leben erweckt, wie er "Gala" vor wenigen Wochen erzählte. Ob er noch ein weiteres Mal als Juror neben Heidi Platz nehmen wird? Vorstellen könne er es sich durchaus, so Joop. Von Pro7 gab es hierzu auf Anfrage noch keine Auskunft. Aber wie "Gala" aus dem engsten Umfeld der Jury erfuhr, haben alle Lust, wieder miteinander zu arbeiten - das hänge davon ab, ob es zeitlich machbar ist. Vielleicht gibt es ja eine Jubiläumsstaffel zum 70. Geburtstag von Wolfgang Joop und zum zehnten Jahrestag von "GNTM".

Doch egal, was kommt, in Rente gehen ist für den Modeschöpfer keine Option. "Ich habe ja nichts eingezahlt in die Rentenkasse, also kriege ich auch nichts ausgezahlt", sagt er lachend. Trotzdem: "Wenn die Sinnesorgane nicht mehr funktionieren, dann muss man wohl das Feld räumen." Bei all der Energie und Lebensfreude, die in ihm herrscht, wird das noch lange nicht der Fall sein.

Janina Kirsch Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken