VG-Wort Pixel

Wolfgang Bosbach TV-Eklat! Politiker verlässt "Maischberger"-Talk

Wolfgang Bosbach
Wolfgang Bosbach
© Picture Alliance
Nach einer hitziger Diskussion mit Jutta Ditfurth hatte Wolfgang Bosbach genug: Erzürnt verließ er den "Maischberger"-Talk

Eklat bei "Maischberger": Am Mittwochabend kam es in der Talkshow von Sandra Maischberger (50) zum Thema "Gewalt in Hamburg: Warum versagt der Staat?" zum Streit zwischen zwei Beteiligten - bis es CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (65) zu bunt wurde und er das Studio vorzeitig verließ. "Frau Ditfurth ist persönlich und vom Verhalten in ihrer Argumentation unerträglich, das muss ich nicht mitmachen", begründete er seinen Abgang, während Maischberger ihn noch mit einem "Herr Bosbach, bleiben Sie bitte bei mir" zurückzuhalten versuchte.

Wolfgang Bosbach verlässt "Maischberger"-Talk

Wütend hatte den Politiker zuvor die Linksaktivistin Jutta Ditfurth (65) gemacht. Nach 61 Minuten Talksendung und einer hitzigen Diskussion hatte Bosbach offenbar genug von den Ausführungen der Politikerin der "Ökologischen Linken". Der Bundestagsabgeordnete hatte Ditfurth unter anderem vorgeworfen, die Krawalle zu verharmlosen und den ebenfalls bei "Maischberger" anwesenden Hamburger Hauptkommissar Joachim Lenders (55) mehrfach "in geradezu unverschämter Weise angegangen" zu haben.

Streit mit Jutta Ditfurth

Ditfurth hatte unter anderem gesagt, in Hamburg seien Menschen in ihren Grundrechten verletzt und Journalisten verprügelt worden, weil sie schwarz gekleidet gewesen waren. Kurz drauf verließ Bosbach unter der Ankündigung, er habe klar und deutlich gemacht, was er mitmache und was er nicht mitmache, vor laufenden Kameras die Runde.

Unsere Videoempfehlung:

SpotOnNews

Mehr zum Thema