Wolfgang Bosbach: TV-Eklat! Politiker verlässt "Maischberger"-Talk

Nach einer hitziger Diskussion mit Jutta Ditfurth hatte Wolfgang Bosbach genug: Erzürnt verließ er den "Maischberger"-Talk

Wolfgang Bosbach

Eklat bei "Maischberger": Am Mittwochabend kam es in der Talkshow von Sandra Maischberger (50) zum Thema "Gewalt in Hamburg: Warum versagt der Staat?" zum Streit zwischen zwei Beteiligten - bis es CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (65) zu bunt wurde und er das Studio vorzeitig verließ. "Frau Ditfurth ist persönlich und vom Verhalten in ihrer Argumentation unerträglich, das muss ich nicht mitmachen", begründete er seinen Abgang, während Maischberger ihn noch mit einem "Herr Bosbach, bleiben Sie bitte bei mir" zurückzuhalten versuchte.

Wolfgang Bosbach verlässt "Maischberger"-Talk

Wütend hatte den Politiker zuvor die Linksaktivistin Jutta Ditfurth (65) gemacht. Nach 61 Minuten Talksendung und einer hitzigen Diskussion hatte Bosbach offenbar genug von den Ausführungen der Politikerin der "Ökologischen Linken". Der Bundestagsabgeordnete hatte Ditfurth unter anderem vorgeworfen, die Krawalle zu verharmlosen und den ebenfalls bei "Maischberger" anwesenden Hamburger Hauptkommissar Joachim Lenders (55) mehrfach "in geradezu unverschämter Weise angegangen" zu haben.

Streit mit Jutta Ditfurth

Ditfurth hatte unter anderem gesagt, in Hamburg seien Menschen in ihren Grundrechten verletzt und Journalisten verprügelt worden, weil sie schwarz gekleidet gewesen waren. Kurz drauf verließ Bosbach unter der Ankündigung, er habe klar und deutlich gemacht, was er mitmache und was er nicht mitmache, vor laufenden Kameras die Runde.

Unsere Videoempfehlung:

Melania Trump

Hier hält sie ihre erste Rede als First Lady der USA

Donald Trump und Melania Trump bei einem Auftritt vor Wählern in Florida am 18. Februar 2017
Vier Wochen nach der Amtseinführung von Ehemann Donald Trump als US-Präsident tritt Melania Trump endlich ins Rampenlicht. Wie sie sich bei ihrer ersten Rede geschlagen hat, seht ihr im Video
©Gala

Skandale bei den Stars

Die schwarzen Schafe der Promi-Familien

Catherine Zeta-Jones und Carys Douglas  Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Die dunkle Mähne hat Carys von ihrer Mutter geerbt, den Nachnamen trägt sie von ihrem berühmten Vater.
Dieses Kapitel müsste den Namen "Cameron und seine Drogenaffäre" tragen. Michaels Sohn aus erster Ehe, Cameron Douglas, landet 2010 nämlich im Gefängnis, nachdem er zugibt, seit 2006 regelmäßig größere Mengen Meth und Kokain verkauft zu haben. Seine Haftstrafe wird bis 2018 angesetzt, doch Cameron hat Glück und wird bereits im August 2016 frühzeitig entlassen. Das wahre Happy End folgt jedoch im Juli 2017, als...
... er zum ersten Mal nach acht Jahren seinen Großvater Kirk wiedersieht.  Papa Michael postet dieses Foto der drei Douglas-Generationen auf Facebook und gibt damit die herzzerreißend schöne Reunion bekannt. Toll!
Pippa und Kate Middleton sind die absoluten Paradebeispiele der feinen High-Society-Frauen. Die eine ist die Ehefrau des britischen Prinzen, die andere eines millionenschweren Managers. Alle Welt redet von den beiden. Nicht so hingegen von ihrem Bruder James.

27

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche