Westworld: Nacktheit am Set ist "normal"

Sich vor den Augen von Oscar-Gewinner Anthony Hopkins nackt auszuziehen - für Evan Rachel Wood wurde das bei "Westworld" zum Alltag.

Evan Rachel Wood an der Seite ihres "Westworld"-Kollegens Jimmi Simpson

Als einer der von Menschen nicht zu unterscheidenden Androiden in der Serie "Westworld" hatte die Figur von Evan Rachel Wood (30) lange Zeit keinerlei Selbstbestimmung. Wie die anderen Schauspieler, die als menschenähnliche Attraktion des makabren Vergnügungsparks herhalten müssen, fand sich die Schauspielerin daher immer wieder komplett nackt am Set wieder. Tatsächlich so häufig, dass es für sie zur Normalität geworden sei, wie sie nun dem "C Magazine" gesagt hat.

"Es ist noch nicht einmal mehr seltsam", so die 30-Jährige. "Wir waren alle schon so oft nackt, dass es normal geworden ist. Ich tauche bei der Arbeit auf und sage mir: 'Okay, ich bin nackt in einem Labor. Und Anthony Hopkins ist da.' Es ist so surreal, dass gar keine Zeit ist, um gestresst zu sein." Hopkings (80, "Das Schweigen der Lämmer") spielt in "Westworld" den Parkerfinder Dr. Robert Ford.

Wood, die einst eine skandalträchtige Beziehung zu Schockrocker Marilyn Manson (49) führte, verkörpert in "Westworld" dagegen die eigentlich unschuldige Farmerstochter Dolores Abernathy. Doch sie und all die anderen Roboter, die eine Nachbildung des Wilden Westens bewohnen, dienen dem einzigen Zweck, dass sich Parkbesucher an ihnen austoben dürfen - auf welche bestialische Weise auch immer und bislang ohne Konsequenzen fürchten zu müssen.

Doch inzwischen ist die zweite Staffel von "Westworld" gestartet und die Rebellion der Maschinen, die mittlerweile ein eigenes Bewusstsein entwickelt haben, ist in vollem Gange...

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche