VG-Wort Pixel

Wer stiehlt mir die Show? Joko behält weiter seine Sendung

Joko Winterscheidt (r.) ist wieder der Sieger von "Wer stiehlt mir die Show?"
Joko Winterscheidt (r.) ist wieder der Sieger von "Wer stiehlt mir die Show?"
© ProSieben/Max Beutler
In "Wer stiehlt mir die Show?" musste sich Joko Winterscheidt im Finale gegen Elyas M'Barek behaupten. Erneut konnte er sich durchsetzen.

Joko Winterscheidt (41) hat sich auch in der aktuellen Folge seiner Sendung "Wer stiehlt mir die Show?" behaupten können. Er behielt die Oberhand im Kampf gegen seine Promi-Herausforderer Elyas M'Barek (38), Palina Rojinski (35) und Thomas Gottschalk (70) sowie Zuschauerkandidatin Asena (30). Vorerst bleibt die Quizshow-Reihe also das Format von Winterscheidt.

Nachdem Asena und Gottschalk bereits zuvor ausgeschieden waren, konnte Rojinski im letzten Spiel vor dem Finale ihren Rückstand auf M'Barek nicht mehr aufholen. Der Schauspieler, bekannt etwa aus der "Fack ju Göhte"-Reihe oder Filmen wie "Der Fall Collini", war in der vorangegangenen Ausgabe noch als erster Herausforderer ausgeschieden. Offenbar war er kräftig aufgeregt, stand er doch eigener Aussage zufolge im großen Finale "voll auf dem Fuß" und nicht etwa auf dem Schlauch.

Winterscheidt konnte das Ganze schließlich mit 5:2-Punkten deutlich für sich entscheiden. Die abschließende Frage: "Welche Insel hat rund 75.000 Einwohner und gehört teils zu Deutschland und teils zu Polen?" M'Barek kannte die Antwort nicht, Winterscheidt lag mit "Usedom" richtig. Für die kommenden Ausgaben ist der Moderator sich weiterhin siegessicher: "Das ist meine Show und es bleibt auch meine Show!"

Wie die Show abläuft

In unterschiedlichen Kategorien müssen die Herausforderer des Moderators punkten. Nach und nach muss einer der Kandidaten die Show verlassen, bevor der übriggebliebene Teilnehmer im Finale gegen Winterscheidt im direkten Duell antritt. Der Gewinner darf die nächste Folge von "Wer stiehlt mir die Show?" moderieren. Sollte Winterscheidt verlieren, müsste er sich in der darauffolgenden Ausgabe seine Sendung wieder erkämpfen.

SpotOnNews

Gala entdecken