Vorstadtweiber: Alles Wissenswerte zum Staffelstart

Sex, Babys und ein Mord bestimmen die Fortsetzung der Austro-Erfolgsserie "Vorstadtweiber". Das sollten Sie zum Start der zweiten Staffel am 10. Mai wissen

Die zweite Staffel der "Vorstadtweiber" startet.

Die zweite Staffel der Erfolgsserie "Vorstadtweiber" startet am heutigen Dienstag um 20.15 Uhr im Ersten. Was bisher geschah, was die Zuschauer nun erwartet und wer die Stars der Serie sind, lesen Sie hier.

Die Stars der Serie

Die Stars der "Vorstadtweiber" sind jene Damen, die mit viel Sexappeal und Kalkül alles daransetzten, ihre meist monetären Ziele zu erreichen. Dabei ist ihnen jede Intrige recht. In den weiblichen Hauptrollen glänzen Gerti Drassl, 38, als naive, aber nicht zu unterschätzende Heile-Welt-Fetischistin Maria Schneider, sowie Nina Proll, 42, als frühere Boutique-Besitzerin und heutige Restaurantmanagerin Nicoletta "Nico" Huber.

Im Zentrum der zweiten Staffel steht auch Martina Ebm, 34, als Caroline "Caro" Melzer, die es von der Geliebten des Bankers zu dessen Ehefrau schaffte. Die Witwe Waltraud "Walli" Steinberg wird von Maria Köstlinger (*1972) gespielt. Und auch Adina Vetter, 36, zieht als hochgebildete Sabine Herold die Strippen. Eine weitere zentrale Figur in der neuen Staffel spielt Julia Stemberger, 51,: Sylvia, die Ex-Frau von Hadrian Melzer.

Apropos, die Herren der Schöpfung stehen den Damen an Verlogenheit, Egoismus, Berechnung und Geldgier in nichts nach. Gespielt werden sie von Bernhard Schir, 53, der Hadrian "Hadi" Melzer, den Bank-Chef mit Sex-Problemen gibt. Jürgen Maurer, 49, spielt Immobilienspezialist Georg Schneider, den schwulen Ehemann von Maria Schneider.

Lucas Gregorowicz, 39, hängt sein Fähnchen als Lobbyist Bertram Selig in den Wind. Johannes Nussbaum, 20, will trotz des jungen Alters seine Vaterpflichten ernst nehmen. Den mordenden Minister Joachim Schnitzler mimt Philipp Hochmair, 42, den tollpatschigen Polizist Jörg Pudschedl gibt Thomas Mraz, 40.

Das passierte in der ersten Staffel

Um nahtlos in der zweiten Staffel anknüpfen zu können, sind diese Fakten aus der ersten Staffel wichtig: Josef Steinberg (Simon Schwarz, 45) ist von Minister Schnitzler erschossen worden. Im Sterben hat er seiner Frau Waltraud noch den Namen des Mörders genannt. Waltraud selbst ist bei den "Nachhilfestunden" von Simon, dem Sohn ihrer Freundin Maria schwanger geworden. Die wiederum hat ihren Mann bei einem Schäferstündchen mit dem Minister erwischt. Trost fand sie bei einem einfühlsamen Callboy. Aus Rache quetschte sie ihren Mann mit dem SUV an die Garagenwand - Cliffhanger der ersten Staffel.

Die einzige, die wirklich um den ermordeten Josef trauert, ist Nico. Neben dem Verlust der großen Liebe, ist sie auch mit ihrer Boutique über dubiose Geschäfte mit ihrem Friseur gestolpert. Er verkaufte ihr gefälschte Luxusklamotten. Beide landeten im Gefängnis. Der Friseur ist zugleich der Ex-Freund des Ministers. Ebenfalls schon Thema in Staffel eins: Zwischen dem Ehepaar mit größerem Altersunterschied, Caro und Hadi, läuft es im Bett nicht mehr gut. Caro hat deshalb einen Liebhaber (Bertram). Von dem weiß Hadi - nichts weiß er dagegen von ihrer Tochter, die bei der Großmutter lebt.

Während sich die Frauen um Liebe, Sex und ihr Styling kümmern, geht es den Herren vor allem um die angeblich geplante Nordautobahn. Sie wollten die Route beeinflussen, um den Wert der zuvor billig gekauften Grundstücke erheblich zu steigern - deshalb musste auch Josef sterben. Diesen illegalen Machenschaften ist vor allem Sabine auf der Spur - dicht gefolgt von ihrer gewaltbereiten Geliebten Helga Pariasek (Sandra Cervik, 49)...

So geht's in der zweiten Staffel weiter - Achtung Spoiler!

Er kann nicht, sie mag nicht mehr: Die Eheleute Caro und Hadi Melzer landen bei der Psychologin, weil im Bett nichts mehr läuft. Doch dann merkt Caro, dass er nur bei ihr nicht kann... Walli ist nach wie vor schwanger von Simon, dem Sohn von Maria. Doch plötzlich ist auch die schwanger. Von ihrem inzwischen schwulen Ehemann, Georg, kann das Kind nicht sein, was allerdings nicht in Marias heile Malakofftorten-Welt passen würde... Nico will unterdessen den Mord an ihrem Geliebten Josef aufklären. Sie ist fest davon überzeugt, dass es dessen Witwe Walli war...

Und die dritte Staffel?

Dass auch die zweite Staffel wieder mit einem dramatischen Cliffhanger enden wird, ist schon bekannt. Ebenso, dass bereits an Staffel drei gearbeitet wird. Wie es inhaltlich weitergeht, dazu wissen aber auch die Stars der Serie noch nicht viel, wie Nina Proll im Interview mit spot on news sagte: "Ich habe noch gar keine Ahnung, wie es weitergeht. Ich warte selber auf die Drehbücher und hoffe, dass ich sie möglichst bald bekomme. Ich weiß nur, dass Autor Uli Brée den Auftrag hat, sie zu schreiben. Was er sich ausdenkt, wir werden es sehen..."

TV-Serien

Diese Stars übernehmen Gastrollen

Eigentlich wollte Katja Burkhard nur zur 6000. Jubiläumsfolge von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" berichten und hat prompt eine Rolle angeboten bekommen. Sie spielt eine Gerichtsreporterin und steht mit "Jo Gerner", Wolfgang Bahro und "Katrin Flemming", Ulrike Frank vor der Kamera.
Olivia Burkhart (als Fiona) und Lars Steinhöfel (als Easy) drehen mit der "GNTM"-Gewinnerin Jana Beller, die Model Lena spielt, eine Szene.
1993 spielt die 13 Jahre alte Michelle Williams eine Gastrolle in "Baywatch". In einer Drehpause lächelt sie mit ihrem gleichaltrigen Co-Star Jeremy Jackson in eine Fotokamera. Laut Jeremy Jackson sollen die beiden zu Zeiten von Baywatch auch ein Paar gewesen sein.
Teuflisch sexy ist Selma Blair in Charlie Sheens Sitcom "Anger Management" zu sehen.

23

Die Vorstadtweiber

Sex, Intrigen und Geld

"Die Vorstadtweiber" von links: Maria (Gertie Drassl), Nicoletta (Nina Proll), Caro (Martina Ebm), Walli (Maria Köstlicher) und Sabine (Adina Vetter)
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche