VG-Wort Pixel

Vin Diesel Riddick brachte mich an einen dunklen Ort

Vin Diesel
© CoverMedia
Schauspieler Vin Diesel fühlte sich seinem Filmcharakter "Riddick" vollkommen verpflichtet und tat alles, um die Rolle überzeugend zu verkörpern

Vin Diesel (46) ging an einen "dunklen Ort", um seine Rolle als Antiheld Riddick darzustellen.

Der Actionstar ('Fast & Furious 6') spielte den Kriminellen bereits in 'Pitch Black - Planet der Finsternis', der 2000 in die Kinos kam, 2004 gefolgt von 'Riddick: Chroniken eines Kriegers'. Ab dem 19. September wird er dann in 'Riddick' zu sehen sein.

Die dritte Fortsetzung der Reihe stellte dabei für Diesel eine große Herausforderung dar. "Riddick ist ein düsterer Charakter und um diesen Charakter zu spielen, musst du manchmal zu einem dunklen Ort gehen", erzählte er 'Entertainment Tonight' und beschrieb auch seine ganz spezielle Methode, sich auf die Performance vorzubereiten: "Also ging ich kurz vor Drehbeginn ein paar Monate lang in den Wald, weil [Regisseur] David Twohy den Film mit einem Jeremiah-Johnson-ähnlichen ersten Akt beginnen wollte, der nach einem isolierten Einsiedler schrie." Weiter führte er aus, warum ihm diese Einsamkeit dabei besonders half: "Zu spüren, wie es sich anfühlt, nicht von irgendwelchen Menschen umgeben zu sein, bevor ich diese Rolle spielte, hat mir sehr geholfen, in den Charakter zu finden."

Nachdem die Kinozuschauer fast ein Jahrzehnt auf den neuen Teil der Saga warten mussten, freut sich Vin Diesel auf die Veröffentlichung des Films: "Ich bin aufgeregt, dass die Leute diese Mythologie wieder aufnehmen und dass sich die Zuschauer wieder mit Riddick vereinigen", schwärmte er.

CoverMedia

Mehr zum Thema