Udo Jürgens + David Rott: "Dann kam Alice Schwarzer..."

Zwei richtige Männer im Gala-Gespräch: Udo Jürgens und sein Darsteller David Rott über Karrierefrauen, Sexfilme und gefährliche Fahrstuhlfahrten. Gala verlost drei Pakete mit DVD, Buch zum Film und Soundtrack

David Rott und Udo Jürgens

David Rott und Udo Jürgens

Die Frauen liegen ihm noch heute zu Füßen.

Und wenn man dem erfolgreichsten deutschsprachigen Entertainer gegenübersitzt, merkt man schnell warum: Auch mit fast 77 Jahren hat noch Charme und Energie für zwei. Zum Geburtstag ehrt ihn die ARD nun mit einem Zweiteiler, der ihn vom Karriestart bis zum Durchbruch porträtiert ("Der Mann mit dem Fagott", 29. und 30. 9. um 20.15 Uhr).

In der Familiensaga wird der junge Udo von , 34, gespielt, der ihm unglaublich ähnlich sieht und ebenfalls als Frauenschwarm gilt. Gala traf die beiden in Hamburg zum Gespräch.

die legende Udo Jürgens (David Rott) und sein Klavier - dieser Kombi konnte kaum eine Frau widerstehen.

Die Legende: Udo Jürgens (David Rott) und sein Klavier - dieser Kombi konnte kaum eine Frau widerstehen.

Herr Jürgens, Sie haben einmal gesagt, dass Sie das Familienglück in Vollendung nie gefunden haben.

Udo Jürgens: Mit etwas Abstand finde ich heute schon, dass ich das Familienglück sehr wohl erlebt habe. Meine Kinder Jenny und John haben mir wunderbare Enkel geschenkt. Was will ich noch mehr? Ich führe zwar keine Ehe, habe aber alle Vorzüge und Freuden des Vaterseins und Großvaterseins erlebt. Wie viele Kinder hast du eigentlich, David?
David Rott: Meine Frau und ich haben insgesamt vier Kinder, eine Tochter und drei Söhne. Eines hat sie aus ihrer ersten Beziehung mitgebracht.
Udo Jürgens: Da wünsche ich dir von ganzem Herzen, dass das gut geht. Du weißt selbst, was da auf dich zukommt.
David Rott: Aber sicher...
Udo Jürgens: Wir haben durch das veränderte Gesellschaftsbild auch Probleme bekommen. Es gibt immer mehr Patchwork-Familien, und die Bereitschaft der Frau, die Familie zu verlassen, ist größer geworden. Das ist auch schmerzlich. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir eine Gesellschaft geschaffen haben, in der alle - nicht nur die Männer - die Verantwortung tragen. Früher waren Frauen in der Gesellschaft nur Beiwerk, ein sehr wichtiges: Sie bekamen Kinder, versorgten den Haushalt, hielten ihren Männern den Rücken frei. Dann kam ...

Machen es selbstbewusste Karrierefrauen den Männern heute schwerer, ihre Rolle in einer Beziehung zu finden?

David Rott: Das glaube ich nicht. Die Rollenbilder sind heute nur einfach nicht mehr so klar definiert wie früher.
Udo Jürgens: Wir brauchen Frauen als Konzernchefs, in Führungspositionen. Doch der Karrierewunsch der Frauen hat die Männer zweifellos verunsichert. Ich glaube, dass Frauen mit unterdurchschnittlicher Schulbildung schneller geheiratet werden als Akademikerinnen. Ist doch ganz klar:Da traut sich der Mann doch gar nicht mehr zu sagen, wo es langgeht.
David Rott: (im Kommandoton) Los, Weib, hol mir mein Bier und die Pantoffeln! Im Ernst: Der moderne Mann fragt sich, wie er eigentlich sein soll. Muss er den Haushalt jetzt selbst schmeißen und am Ende die bessere Mutter sein? Eigentlich die gleiche Herausforderung, vor der die Frauen stehen, nämlich Kinder und Karriere unter einen Hut zu bekommen.

Im Film können wir den jungen Udo Jürgens beim Flirten erleben. Wie flirten sie heute?

Udo Jürgens: Es ist schwieriger geworden. Früher konnte ich mit Frauen auch in der Öffentlichkeit ganz entspannt flirten: Händchen halten, sie umarmen und küssen. Heute zückt doch jeder sofort sein Handy und macht ein Foto. Außerdem betrete ich seit Jahren grundsätzlich keinen Lift mehr, wenn eine fremde Frau drin ist. Und wenn eine zusteigt, gehe ich sofort wieder raus. Es sei denn, es fahren noch andere Leute mit.
David Rott: Mit fremden Frauen Fahrstuhl fahren... so was geht ja wirklich gar nicht!
Udo Jürgens: Es muss sich doch bloß eine die Bluse aufreißen und behaupten, dass ich zudringlich geworden wäre - und schwups: Ein paar Tage später sitzt sie dann in einer Talkshow und klagt dich wegen sexueller Belästigung an. Und du hast keine Chance, etwas dagegen zu tun.
David Rott: Aber das liegt natürlich auch an deiner besonders großen Popularität ...
Udo Jürgens: Je bekannter du wirst, desto gefährlicher wird das, was früher total harmlos erschien. Die Unbefangenheit ist einfach nicht mehr da. Das haben mir auch viele Branchenkollegen bestätigt.

Umjubelter Durchbruch: 1966 gewann Udo Jürgens (David Rott) mit "Merci Chérie" den Grand Prix d'Eurovision

Umjubelter Durchbruch: 1966 gewann Udo Jürgens (David Rott) mit "Merci Chérie" den Grand Prix d'Eurovision

Was sagen sie zum Thema Sex und Erotik im Alter?

Udo Jürgens: Beides findet natürlich auch jenseits der 60 statt. Gott sei Dank! Es wäre ja schrecklich, wenn da gar nichts mehr wäre. Ich finde aber auch, dass Sexualität nicht öffentlich ausgewalzt werden muss.

Wie stehen sie zum Thema Pornografie?

Udo Jürgens: Früher fand ich es zuweilen ganz spannend, mir solche Filme anzuschauen. Wenn ich zum Beispiel im Hotel auf den entsprechenden Knopf bei der TV-Bedienung gekommen bin.
David Rott: So ganz aus Versehen natürlich ...
Udo Jürgens: Ja, und auf einmal geht es da hemmungslos zur Sache. Wenn ich das heute sehe, dann empfinde ich aber eher Ekel. Sex wird mir in Pornos einfach zu primitiv präsentiert.

Herr Rott, in ihrem Job lernen sie oft neue Frauen kennen und werden von weiblichen Fans umschwärmt. Wie widerstehen sie der Versuchung fremdzugehen?

David Rott: Ganz problemlos. Denn ich glaube, dass ich mich in meiner Jugend und den Zwanzigern genug ausgetobt habe. Heute habe ich mit meiner Frau einen Menschen gefunden, der mich rundum glücklich macht und keine Wünsche offen lässt.
Udo Jürgens: Deine Frau gibt dir eine Heimat?
David Rott: Unbedingt. Seit ich sie kenne, komme ich nicht mehr in Versuchung. Natürlich habe auch ich sexuelle Fantasien. Aber die sind alle mit meiner Frau besetzt. Sonst hätte ich wohl tatsächlich ein Problem. Vor allem in meinem Beruf.

Können Männer dauerhaft treu sein?

Udo Jürgens:Ich glaube nicht. Aber David sagt das, wovon er momentan überzeugt ist. Und wenn er das tatsächlich durchziehen kann, ist das doch wunderbar.
David Rott: Vielleicht werde ich irgendwann eines Besseren belehrt. Aber heute kann ich mit voller Überzeugung sagen: Ich glaube, dass ich den Rest meines Lebens nur meiner Frau treu sein werde, und vermisse nichts.

Gala verlost drei Pakete mit DVD, Buch zum Film und Soundtrack. Und hier geht es zum Gewinnspiel!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche