TV-Quoten: Deutschland bleibt Krimi-Land

Die Krimi-Begeisterung in Deutschland ist ungebrochen. Das bekam die Serie "Ku'damm 59" zu spüren, die deutlich hinter dem "Tatort" landete.

Einen Verlierer gab es im Kampf um die Zuschauergunst zwischen dem Ersten und dem ZDF nicht, sehr wohl aber einen klaren Gewinner: Knapp 10,5 Millionen Menschen entschieden sich am Sonntagabend für die neuste Ausgabe des "Tatorts" aus Köln mit dem Titel "Mitgehangen". Damit konnte die beliebte Krimireihe in Person von Kommissar Max Ballauf (Klaus J. Behrendt) bereits zum sechsten Mal in diesem Jahr ein Publikum im zweistelligen Millionenbereich um sich scharen.

Deutlich dahinter, nichtsdestotrotz aber mit soliden Quoten landete der Auftakt des ZDF-Dreiteilers "Ku'damm 59" (19.3./21.3.) auf dem zweiten Rang aller Zuschauer ab drei Jahren. Etwas unter 5,4 Millionen Menschen schalteten ein, was eine ähnlich hohe Zahl bedeutete, wie beim ersten Mehrteiler namens "Ku'damm 56" vor zwei Jahren.

"The Voice of Germany"

Das sind die Gewinner der letzten Staffeln

Tay Schmedtmann
Tay Schmedtmann gewinnt mit seinem Coach Andreas Bourani 2016 "The Voice Of Germany".
©Gala

Ein weiterer "Tatort" konnte im Anschluss zur Primetime ebenfalls überzeugen. Angesichts des Todes von Krimi-Urgestein Jochen Senf, der von 1988 bis 2005 den Saarbrücker "Tatort"-Kommissar Max Palu mimte, strahlte das Erste die Wiederholung eines alten Falls von ihm aus, die immerhin noch fast fünf Millionen Zuseher vor den Bildschirm bannte.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche