Trailer: "Lost Place"

In dem deutschen Mystery-Thriller "Lost Place" geraten vier Jugendliche bei einer Geochache-Schnitzeljagd in Lebensgefahr

In dem 3D-Horror-Film "Lost Place" verabredet sich der 17-jährige Daniel über das Internet mit Elli. Beide Teenager verbindet das gleiche ungewöhnliche Hobby: Geocaching. In Begleitung von Daniels Rapper-Freund Thomas und Ellis Smartphone-fixierter Freundin Jessica begeben sie sich mithilfe von GPS-Geräten auf eine virtuelle Schatzsuche in den Pfälzer Wald. Was die vier Jugendlichen allerdings finden, ist mehr als sie erhofft hatten.

Das harmlose Abenteuer findet ein abruptes Ende, als sie auf einen mysteriösen Mann im Strahlenschutzanzug stoßen. Seinen Rat, den Wald so schnell wie möglich zu verlassen, ignorieren sie vorerst. Erst als Jessica plötzlich verschwindet, eskaliert die Situation. Entgegen der Warnungen machen sich die Jugendlichen auf die Suche nach ihrer Freundin und stoßen in den Tiefen des Waldes auf eine ehemalige geheime Militäranlage, von der eine unsichtbare Bedrohung ausgeht ...

Reale Gefahr oder abgehobene Verschwörungstheorie? Handfeste Wissenschaft oder unheimliche Science Fiction? - auf beängstigende Weise spielt Regisseur Thorsten Klein in seinem Debüt-Film mit den Gefahren moderner Technik. Vor dem Hintergrund wahrer Begebenheiten kreiert der Kurzfilm-Autor eine spannende Mischung aus irdischen Existenzängsten und hoch fliegenden Phantasien.

In den Hauptrollen brilliert eine Gruppe deutscher Jung-Schauspieler. Neben François Goeske ("Französisch für Anfänger") und Josefine Preuß ("Türkisch für Anfänger") sind auch Jytte-Merle Böhrnsen ("Kokowääh 2") und Pit Bukowski ("Dorfpunks") mit von der Partie. Mit Anatole Taubman ("Die Päpstin", "Die Säulen der Erde") konnte auch ein international renommierter Schauspieler für den Film gewonnen werden.

Weitere Highlights verspricht die technische Umsetzung des Films. Als erste deutsche Produktion wird "Lost Place" im so genannten "DolbyAtmos"-Format zu hören sein. Durch das neue Tonformat wirkt der Umgebungssound im Kino noch realistischer. Zudem verspricht die Verfilmung in 3D ein packendes Kinoerlebnis.

"Lost Place" läuft am 19. September in den Kinos an.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche