Topquoten für den Franken-"Tatort": Drei Fakten über Fabian Hinrichs

Mit dem neuen Ermittlerteam aus Nürnberg ist der ARD ein überraschender Quotenhit gelungen. Aber wer genau ist eigentlich Fabian Hinrichs alias Kommissar Felix Voss? Gala.de hat ihn unter die Lupe genommen

Tatortkommisar Fabian Hinrichs

Was für ein Erfolg! Rund zwölf Millionen Zuschauer haben gestern die Premiere des neuen "Tatorts" in der ARD verfolgt. Damit ist der Krimi mit dem Titel "Der Himmel ist ein Platz auf Erden" mit Dagmar Menzel und Fabian Hinrichs der sechsterfolgreichste "Tatort" der vergangenen 20 Jahre. In ihrem ersten Fall hatten es Dagmar Menzel alias Paula Ringelhahn und Fabian Hinrichs alias Felix Voss mit einem erschossenen Uni-Professor zu tun.

Zur Freude vieler Fans der Krimireihe ist Fabian Hinrichs jetzt vom Gaststar in der Münchner "Tatort"-Folge "Der tiefe Schlaf" zum Hauptdarsteller des fränkischen Pendants aufgestiegen. Auch wenn es bei Weitem nicht sein erster TV-Auftritt war, ist bislang eher wenig über den charismatischen Schauspieler bekannt. Gala.de hat sich auf Spurensuche gemacht:

"James Bond"- Jubiläumsfilm

Es ist offiziell! Der Filmtitel steht fest

Daniel Craig
Es ist offiziell: Der "James Bond"-Jubiläumsfilm hat endlich einen Titel.
©Gala

Fakt 1: Eine Nebenrolle machte ihn zum Star

Als Assistent "Gisbert" hatte Fabian Hinrichs zwar nur eine kleine Nebenrolle im Münchner "Tatort". Trotz seines schnellen Drehbuch-Todes blieb er dem Publikum nachhaltig im Gedächtnis, und zwar so stark, dass unmittelbar nach der Krimi-Folge eine eigene Facebook-Gruppe ins Leben gerufen wurde. "Wir wollen Gisbert Engelhardt zurück"!, so der Name der Petition. Zwar blieb Gisbert tot, Fabian Hinrichs aber kehrte jetzt zurück auf die TV-Bildschirme und das nicht nur als kleine Nebenrolle, sondern als sympathischer und einfühlsamer Hauptkommissar Felix Voss im ersten Franken-"Tatort".

Der gebürtige Hamburger ist aber in der TV- und Theater-Szene kein Unbekannter. In Dutzenden Bühnen-, Kino- und Fernsehrollen war er schon zu sehen, 2010 bekam er sogar den Preis als "Schauspieler des Jahres". Seine Rolle als "Tatort"-Kommissar wird ihm aber jetzt definitiv noch mehr Aufmerksamkeit bescheren. Alle Fans von Hinrichs müssen sich aber noch eine kleine Weile gedulden. Der nächste "Tatort" mit ihm wird erst im Sommer gedreht, die Ausstrahlung wird erst im nächsten Jahr sein.

Fakt 2: Er hält Frau und Kind geheim

Viele Promis sprechen ungern über Privates, tun es früher oder später dann aber doch. Anders verhält es sich bei Fabian Hinrichs. Lediglich dass er verheiratet ist und ein Kind hat, ist bekannt. Wer die Frau an seiner Seite ist und wie alt der Nachwuchs ist, allerdings nicht. Aufgewachsen in Hamburg, hat Hinrichs lange Zeit in Berlin gelebt. Heute hat er sich mit seiner Familie in Potsdam niedergelassen. Die Hansestadt vermisst Hinrichs sehr: "Ich überlege, mit meiner Frau, die auch aus dem Norden kommt, zurückzuziehen", so der Schauspieler zum "Hamburger Abendblatt".

Der Alltag eines Beamten dürfte Hinrichs nicht allzu unbekannt sein, schließlich ist er der Sohn eines Polzisten. Sein Jurastudium schmiss Hinrichs und wechselte an die Schauspielschule in Bochum, wo er seiner eigentlichen Leidenschaft nachgehen konnte.

Fakt 3: Schlaf ist ihm heilig

Tatort

Alle aktuellen Ermittlerteams im Überblick

Tatort Dresden
Heike Makatsch im "Tatort: Fünf Minuten Himmel"
Almila Bagriacik und Axel Milberg sind als Kieler Ermittlerduo Mila Sahin und Klaus Borowski bei den Tatort-Fans sehr beliebt.  "Borowski und das Glück der Anderen" erreichte bei der Erstausstrahlung im März 2019 fast 8 Mio. Zuschauer.
Sie lösen "Hauptkommissar Steier" in Frankfurt ab: Margarita Broich alias "Hauptkommissarin Anna Janneke" und Wolfram Koch alias "Hauptkommissar Paul Brix" ermitteln am 17. Mai 2015 zum ersten Mal in der ARD. Es gibt viel zu tun für die neuen Frankfurter Kommissare.

21

Es gibt viele Schauspieler, die den ein oder anderen Spleen haben oder auch gerne mal Star-Allüren entwickeln. Bei Fabian Hinrichs kann man sich das schlecht vorstellen, kommt er doch sehr bodenständig und sympathisch rüber.

Zu den Drehorten in Erlangen kam Hinrichs völlig entspannt auf seinem quietschgelben Rennrad. Von Vorzugsbehandlungen wollte der Hauptdarsteller nichts wissen.

Auf eines kann er aber nicht verzichten: Schlaf! Und das nicht irgendwo. Nein! Die Nachtruhe findet er nur im Dachgeschoss. "Die Wohnung selbst ist mir nicht so wichtig. Hauptsache, es ist eine Dachgeschosswohnung. Da trampelt nämlich keiner über mir", sagte Hinrichs in der ARD. Während des Drehs zum Franken-"Tatort" wohnte er also in einer Nürnberger Dachgeschosswohnung. Sein Vermieter sei ein Scheidungsanwalt gewesen, erzählte der Schauspieler: "Ich bekam von ihm gleich eine kostenlose Beratung, wie man eine Trennung vermeiden kann."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche