Titans: Stunt-Chef am Set tragisch verunglückt

Stunt-Koordinator Warren Appleby ist während der Dreharbeiten zur DC-Serie "Titans" tragisch verunglückt.

Die Warner-Brothers-Produktion "Titans" ist seit Januar 2019 auch in Deutschland bei Netflix zu sehen

Horrorunfall am Set der DC-Serie "Titans": Stunt-Koordinator Warren Appleby ist am Donnerstag bei einer Drehprobe zur zweiten Staffel im kanadischen Toronto tödlich verunglückt. Das berichtet unter anderem das US-Promiportal "TMZ".

Demnach soll Appleby gerade mit seinem Team einen Auto-Stunt geprobt haben, bei dem sich der Wagen auf die Seite drehen sollte - eigentlich ein einfacher Stunt. Doch während des Test-Crashs löste sich laut "TMZ" ein "schweres Metallteil" von dem Fahrzeug. Appleby, der in der Nähe stand, wurde am Kopf getroffen und so schwer verletzt, dass er noch auf dem Weg ins Krankenhaus starb. Andere Crew-Mitglieder sollen nicht zu Schaden gekommen sein.

Dreharbeiten liegen auf Eis

"Der Tod unseres geschätzten Kollegen Warren Appleby macht uns untröstlich, wir sind am Boden zerstört. Er war bei allen, die mit ihm in seiner 25-jährigen TV- und Filmkarriere zusammengearbeitet haben, sehr beliebt", zeigen sich die Produzenten der Serie geschockt. Die Dreharbeiten wurden nach dem tragischen Unfall vorübergehend für zwei Tage unterbrochen.

Warren Appleby arbeitete bereits ein Vierteljahrhundert als Stunt-Koordinator und beteiligte sich an mehreren erfolgreichen Kino- und TV-Produktionen. Zuletzt arbeitete er unter anderem an Guillermo del Toros (54, "Pans Labyrinth") Oscar-Sensation "Shape of Water" und an "Es: Kapitel 2".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche