VG-Wort Pixel

Tim Bendzko Zwischen Naidoo und Grönemeyer

Tim Bendzko
© CoverMedia
Sänger Tim Bendzko sieht sich als Musiker im soliden Mittelfeld

Tim Bendzko, 28, sieht sich in der Mitte von Xavier Naidoo, 41, und Herbert Grönemeyer, 57.

Die 'Südwest Presse' hatte eine interessante Frage für den Musiker ('Wenn Worte meine Sprache wären'), die lautete: "Wenn man sich eine Skala von eins wie Xavier Naidoo bis zehn wie Herbert Grönemeyer vorstellt, wo ordnen Sie sich da ein?" Der junge Musiker lachte zunächst, bevor er ehrlich antwortete: "Oh, schwierig, aber gute Frage. Da stehe ich wahrscheinlich ziemlich dazwischen auf der Fünf."

Ende Mai veröffentlichte der Musiker sein zweites Album 'Am seidenen Faden'. Erfolgsdruck? Überhaupt nicht: "Ich bin eher positiv gestimmt, dass so viele Menschen meine Musik mögen, und habe auch beim zweiten Album einfach die Musik gemacht, die mir gefällt."

In der Öffentlichkeit wird der Star oft als idealer Schwiegersohn wahrgenommen - nicht zuletzt liegt das an seinen niedlichen Locken und den sanften Songs. Dabei ist dieses Image völlig authentisch. 'Cicero.de' zitierte den Künstler: "Ich versuche, mir keine Gedanken darüber zu machen, wie ich in der Öffentlichkeit wirke, weil ich sonst nicht mehr der wäre, der ich bin." Es scheint, als könne Tim Bendzko damit leben, dass andere sich ihr eigenes Bild über ihn machen. "Ich will niemandem meine Meinung aufdrücken", betonte er locker.

CoverMedia

Mehr zum Thema