Till Demtröder Vom Kiez zur Daily-Soap


"Großstadtrevier"-Star Till Demtröder zieht für seine neue Rolle in der Daily-Soap "Verbotene Liebe" von der Elbe an den Rhein

Ganze zwei Jahrzehnte war Till Demtröder in der Rolle des Polizisten Henning Schulz in der ARD-Krimiserie "Großstadtrevier" zu sehen. 2009 stieg der Schauspieler und Promi-Event-Veranstalter aus. Nun gab er seinen Neuanfang in der ARD-Vorabendserie "Verbotene Liebe"bekannt.

Seine Entscheidung begründete der 43-Jährige in einem Interview mit 'Bild' damit, etwas Neues ausprobieren zu wollen. In der Daily-Soap wird er in die Rolle des Förster Thomas Wulf schlüpfen. "Ein Naturbursche, so wie ich. Bodenständig, emotional", beschreibt Demtröder seinen neuen Seriencharakter gegenüber 'Bild' am Dienstag (11. Januar).

Der Serienwechsel brachte auch einen Ortswechsel mit sich. Demtröder zog von Hamburg nach Köln. Mit dem Leben am Rhein müsse er sich noch anfreunden, gestand der Schauspieler in dem Interview. Sobald er einen Tag frei habe, würde er nach Hamburg fahren.

Mit dem neuen Team hat das anfängliche Fremdeln allerdings nichts zu tun: "Das Team hat mich herzlich empfangen, arbeitet hochprofessionell." Letzteres wird Demtröder ab Januar intensiv zu spüren bekommen, wenn er fünfmal in der Woche für die Serie vor der Kamera stehen wird.

Till Demtröder wird im April das erste Mal als Förster Thomas Wulf in der "Verbotene Liebe" zu sehen sein. Die Serie wird werktags jeweils um 17.55 in der ARD ausgestrahlt.

lbr

gala.de

Mehr zum Thema


Gala entdecken