Til Schweiger Nach Paris-Anschlägen: "Tatort"-Doppelfolge wird verschoben


2015 wird es keinen Til-Schweiger-"Tatort" mehr geben. Die geplante Doppelfolge wurde verschoben. Der Grund: die Pariser Anschläge

Überraschende Programmänderung in der "Tatort"-Reihe

Die bereits mit Spannung erwarteten Doppelfolgen "Der große Schmerz" und "Fegefeuer" mit Til Schweiger (51, "Honig im Kopf") in der Hauptrolle werden nicht wie geplant am 22. und 29. November im Ersten zu sehen sein. Dies gab der verantwortliche NDR in einer Pressemitteilung bekannt. Die Folgen sollen erst 2016, voraussichtlich im Januar gezeigt werden.

Der Grund für diese Entscheidung seien die Terroranschläge von Paris, erklärte der Programmdirektor Frank Beckmann, 50, in einem kurzen Statement. Aus Respekt vor den Opfern seien die Filme auf das kommende Jahr geschoben worden. "Es passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht", sagte Beckmann weiter.

Anstelle der Schweiger-Filme zeigt Das Erste nun die "Tatort"-Premieren "Spielverderber" mit Maria Furtwängler, 49, am 22. November und anschließend "Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" am 29. November mit Axel Milberg, 59, und Sibel Kekilli, 35, als Ermittlerteam.

SpotOnNews

Mehr zum Thema