Thomas Gottschalk: Gerüchte um Show mit Jauch

Thomas Gottschalk bleibt dem Privatsender RTL dank Exklusivvertrag noch eine Weile treu und bekommt möglicherweise sogar eine gemeinsame Show mit Günther Jauch

Thomas Gottschalk, 63, wird dem Privatsender RTL so schnell nicht den Rücken kehren. "Bild.de" und "Dwdl.de" hatten zuerst von einer Vertragsverlängerung des Moderators ("Wetten, dass ..?") berichtet, die heute Morgen von RTL bestätigt wurde: "Nach sehr inspirierenden Gesprächen mit Thomas Gottschalk haben wir gemeinsam maßgeschneiderte Sendungen für ihn entwickelt", heißt es von Unternehmenssprecher Frank Hoffmann. "Wir freuen uns, die nächste TV-Saison gleich mit mehreren Gottschalk-Highlights bereichern zu können."

Wetten, dass..?

Die Highlights aus 33 Jahren

14. Februar 1981: Am Valentinstag startet sie neue Unterhaltungssendung "Wetten, dass..?" mit Moderator Frank Elstner im ZDF und kommt auf Anhieb gut beim Publikum an.
13. Dezember 1986: Moderator Frank Elstner stellt seinen Nachfolger Thomas Gottschalk vor. Er moderierte die Sendung 39 Mal, Thomas Gottschalk macht sie zur erfolgreichsten Abend-Show Europas.
13. September 1988: Die gefakte Buntstift-Wette
29. Juni 1991  Die 68. Sendung findet als erstes "Wetten, dass..?"-Open-Air-Special in der römischen Arena in Xanten statt.

31

"Gleich mit mehreren Gottschalk-Highlights"? Das könnte eine Anspielung auf die Gerüchte sein, wonach eine gemeinsame Show von Gottschalk und Günther Jauch (56, "Wer wird Millionär") geplant ist. Die "Bild"-Zeitung beschreibt das Konzept als einen Konkurrenzkampf zwischen den langjährigen Freunden, die gegeneinander antreten sollen. Im September oder Oktober schon soll die erste Folge über die Bildschirme flimmern. Da kommen Erinnerungen an ZDF-Zeiten auf: In den 80er-Jahren hatten Gottschalk und Jauch in ihrer Show "Zwei im Zweiten" für Stimmung gesorgt.

Zum "Supertalent" wird Thomas Gottschalk übrigens nicht zurückkehren. Er freut sich auf andere Projekte. "RTL versteht was von Unterhaltung und auch ich habe verstanden: Die Zuschauer wollen mich nicht auf der kleinen Bühne und auch nicht davor, sondern sie wollen die große Show. Und davon kriegen sie jetzt gleich mehrere."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche