VG-Wort Pixel

Thomas Gottschalk Der Entertainer erhält einen Ehrenpreis


Glückwunsch, Thomas Gottschalk! Am 26. Januar darf der Entertainer eine ganz besondere Auszeichnung entgegennehmen. Seine Reaktion darauf ruft alte Erinnerungen wach.

Thomas Gottschalk (67) hat allen Grund zum Strahlen: Denn der Entertainer erhält im Rahmen der Verleihung des Deutschen Fernsehpreises 2018 den Ehrenpreis der Stifter. Er habe "mit einer unnachahmlichen Mischung aus Spontaneität und Seriosität seit Jahrzehnten im deutschen Fernsehen immer wieder Maßstabe gesetzt", heißt es in der Begründung von ARD, RTL, SAT.1 und ZDF.

SAT.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger lobte außerdem Gottschalks Gabe, "immer spontan, schlagfertig, Herr der Lage und nie um eine Antwort verlegen zu sein, ohne sich dabei selbst zu ernst zu nehmen". Im vergangen Jahr war Senta Berger mit dem Ehrenpreis der Stifter ausgezeichnet worden.

Gottschalk reagiert gekonnt in Show-Manier

Der Showmaster reagierte auf die Bekanntgabe mit einem herrlichen Posting auf Twitter und erinnerte für einen kurzen Moment an den verstorbenen Marcel Reich-Ranicki. Gottschalk twitterte ein Foto von sich mit dem Literaturkritiker und schreibt dazu: „Erinnert Ihr Euch? Das ist der 'Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Fernsehpreises' Gut, dass Marcel Reich Ranicki den damals nicht mitgenommen hat. Jetzt krieg ich ihn!“

Der Entertainer muss sich noch gedulden

Gottschalk muss sich allerdings noch etwas gedulden, ehe er den Preis persönlich entgegennehmen darf. Die Verleihung des Deutschen Fernsehpreises, die nicht im TV übertragen wird, findet am 26. Januar in Köln statt und wird von Barbara Schöneberger moderiert.

pca SpotOnNews

Mehr zum Thema