Hanna Sökeland als "Princes Charming"
© RTL+

"Princess Charming" – Die erste lesbische Datingshow bei RTL+

"Princess Charming" ist die die erste Datingshow für Frauen, die Frauen lieben. Das Konzept ähnelt dem RTL-Format "Die Bachelorette": Eine Single-Prinzessin sucht die große Liebe und schickt auf dem Weg dahin Person für Person nach Hause. Als Symbol ihres Interesses verteilt sie anstatt Rosen allerdings Ketten. Die Lady, die die letzte Kette erhält, hat die Princess für sich gewonnen. Irina Schlauch machte sich 2021 als erste "Princess Charming" auf die Suche nach der großen Liebe. Im Jahr 2022 ging bereits die zweite Staffel mit der neuen Princess Hanna Sökeland aus Hannover an den Start. Zu sehen sind die Episoden auf RTL+. Das männliche Pendant ist die Kuppelshow "Prince Charming".
Mehr anzeigen

Princess Charming - Die erste lesbische Datingshow bei RTL+

"Princess Charming": Die erste Datingshow für Frauen, die Frauen lieben


​Große Liebe, große Gefühle und große Momente – und das allein unter Frauen. Nach dem durchschlagenden Erfolg der schwulen Dating-Show "Prince Charming" machten sich bei "Princess Charming" die Frauen bei VOX auf die Suche nach der Partnerin fürs Leben. Die Kölner Rechtsanwältin Irina Schlauch war die erste lesbische Junggesellin, die hoffte, unter den Single-Kandidatinnen ihre große Liebe zu finden. In Staffel 2 tritt Hannoveranerin Hanna Sökeland in ihre Fußstapfen.

"Princess Charming": Das macht die Kuppelshow so besonders


  1. Aus einer bisexuellen wurde eine lesbische Datingshow
  2. "Princess Charming" ist die erste lesbische Show überhaupt
  3. Respektloses Verhalten wird nicht geduldet
  4. Es werden offene Gespräche über Diskriminierung und Sexualität geführt

1. Aus einer bisexuellen wurde eine lesbische Datingshow


"Princess Charming" sollte zunächst eine bisexuelle Princess als Protagonistin haben, die auf der Suche nach einem Partner oder einer Partnerin ist. Auf Wunsch der Bewerberinnen und des Zuschauerkreises wurde sich jedoch dagegen entschieden und die Show wurde zu einer Sendung, die eine Repräsentation von lesbischen Frauen ist.

2. "Princess Charming" ist die erste lesbische Datingshow überhaupt


"Princess Charming" schreibt Geschichte! Es ist das erste Format im Fernsehen, bei dem es sich um eine lesbische Datingshow handelt. Die RTL-Show fand auch internationalen Anklang und es formte sich schnell eine Fangemeinde rund um die Princess und ihre Kandidatinen. So finden sich auch auf YouTube zahlreiche Videos mit englischem Untertitel und viele internationale Kommentare.

3. Respektloses Verhalten wird nicht geduldet


Anders, als man es aus dem Reality-TV kennt, bietet "Princess Charming" respektlosem Verhalten keine Bühne. Als zwei Kandidatinnen in der ersten Folge der ersten Staffel aneinandergeraten und es zu einer körperlichen Auseinandersetzung kommt, wird diese Szene nicht gezeigt. Für Julia Zimmermann vom Bundesvorstand Lambda, einem Verband junger Menschen aus der LGBTQIA+-Community, eine gute Entscheidung. Die lesbische Gemeinschaft, welche von Marginalisierung betroffen ist, sei somit vor Anfeindungen geschützt worden.

4. Es werden offene Gespräche über Diskriminierung und Sexualität geführt


Gespräche über die Diskriminierung von nicht-binären Personen oder trans*menschen findet auch in "Princess Charming" einen Platz.