Big Little Lies

"Big Little Lies", seit Februar 2017 auf Sky
©obs/Sky Deutschland

Die Handlung der Serie "Big Little Lies" (deutsch: "Große kleine Lügen") wandert gekonnt zwischen den verschiedenen Genres Krimi, Drama und Komödie – und dieses Rezept kommt gut an! Unfassbare acht Emmys und vier Golden Globe Awards sahnte allein die erste Staffel der Show ab. Doch was ist das Erfolgsgeheimnis der HBO-Serie "Big Little Lies"?

Mehr...

"Big Little Lies" blickt hinter die Fassade und entblößt menschliche Abgründe


Die Mütter Madeline Mackenzie, Celeste Wright und Jane Chapman führen ein scheinbar makelloses Leben in der idyllischen, kalifornischen Küstenstadt Monterey – ehe ein rätselhafter Mord das Idyll überschattet, Misstrauen sät und die Freundschaft der drei Frauen auf eine harte Probe stellt.


Worum geht es?


Doch schon vor dem Todesfall, der im Laufe der Staffel schnipselhaft in Rückblenden aufgeklärt wird, war das Leben der Hauptfiguren alles andere als perfekt. Mit bitterbösem Humor wird das heuchlerische Leben der Schönen und Reichen entlarvt. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Madeline (gespielt von Reese Witherspoon), eine humorvolle, freundliche und um das Wohl der anderen bedachte Mutter, Celeste (verkörpert von Nicole Kidman), verheiratet mit einem äußerst wohlhabenden Unternehmer, einst erfolgreiche Anwältin, Mutter von Zwillingsbrüdern und Opfer häuslicher Gewalt und Jane (gespielt von Shailene Woodley), junge und alleinerziehende Mutter des kleinen Ziggy. Die Frauen bemühen sich, den perfekten Schein zu wahren und erzählen sich selbst und ihren Mitmenschen tagtäglich kleine und große Lügen, um das Märchen vom perfekten Leben nicht auffliegen zu lassen.


"Big Little Lies" vereint Hollywoods "Who is Who" vor und hinter der Kamera


Die Entlarvung menschlicher Abgründe und der tiefe Wunsch der wohlhabenden Protagonisten nach Perfektion machen einerseits den Reiz der brillant erzählten Serie aus. Auf der anderen Seite führte der hervorragende Cast zum riesigen Erfolg von "Big Little Lies". Neben den Hauptdarstellerinnen Reese Witherspoon, Nicole Kidman und Shailene Woodley glänzen Laura Dern, Alexander Skarsgård, Zoe Kravitz, Adam Scott und James Tupper in ihren Rollen. David E. Kelley, der damals schon die erfolgreiche Anwaltsserie "Ally McBeal" auf die Mattscheibe brachte, ist für das Drehbuch verantwortlich und Jean-Marc Vallée, oscarnominiert für "Dallas Buyers Club", führte Regie.


Fans freuen sich über eine zweite Staffel


Kein Wunder also, dass die Serie, für die ursprünglich nur eine Staffel vorgesehen war, Ende 2017 um eine weitere Staffel verlängert wurde. An der Seite des Ursprungscasts wird niemand geringeres als die dreifache Oscarpreisträgerin Meryl Streep mit von der Partie sein und sicherlich auch die eine oder andere große kleine Lüge erzählen.