The Walking Dead: Andrew Lincolns Ausstieg wird besonders

Mehr als einen Monat nach der Schocknachricht bestätigt "The Walking Dead"-Mastermind Robert Kirkman, dass Andrew Lincoln aussteigen wird.

Ende Mai gab es eine Schocknachricht für Fans der Zombie-Serie "The Walking Dead". Hauptdarsteller Andrew Lincoln (44), der Rick Grimes spielt, soll zum Ende der neunten Staffel die Show verlassen, wie damals mehrere US-Medien berichteten. Das bestätigte nun auch erstmals Robert Kirkman (39), der Kopf hinter dem beliebten Endzeit-Universum. "Sieht ganz so aus", antwortete der Autor auf die Frage, ob Lincoln aussteigen werde, im Interview mit Regisseur Kevin Smith (47, "Clerks").

Was wird passieren?

Erste "Die Bachelorette"-Folge

Das gnadenlose Urteil der Twitter-User

Gerda Lewis
"Die Bachelorette" ist zurück. In der ersten Folge lernt die neue Rosendame Gerda 20 Single-Männer kennen – und die kommen bei den Twitter-Usern nicht ganz so gut weg.
©Gala

Kirkman liebe Lincoln, den er nun seit knapp einer Dekade kenne, und nehme ihm diesen Schritt nicht übel. Schließlich habe er für lange Zeit weit weg von seiner Familie in Georgia geschwitzt, wo die Show gedreht wird. Die Fans und die Serie seien Lincoln nach Ansicht des Regisseurs sehr wichtig. "Er will zum Schluss etwas Besonderes machen", kündigte Kirkman an. Sie hätten etwas "Unglaubliches" geplant, doch nähere Details wollte der 39-Jährige noch nicht verraten.

Die neunte Staffel von "The Walking Dead" soll ab Oktober in den USA ausgestrahlt werden.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche