VG-Wort Pixel

The Voice of Germany Jury ohne "The Boss Hoss"

Die Jungs von "The Boss Hoss" werden bei der nächsten Staffel von "The Voice of Germany" nicht mehr in der Jury sitzen

Nach drei Staffeln "The Voice of Germany" haben Alec Völkel und Sascha Vollmer von "The Boss Hoss" verkündet, dass sie aus der Jury der Castingshow aussteigen werden - um sich um ihre eigene Musik zu kümmern.

"Wir sind stolz, eine im deutschen Fernsehen einzigartige und preisgekrönte Musikshow mit aufgebaut und etabliert zu haben. Nach 3 erfolgreichen Staffeln von 'TVOG', möchten wir den Fokus und die mediale Präsenz nun wieder verstärkt auf die Band und unsere Musik richten", teilte die Band am Montag (17. März) auf ihrer Facebook-Seite mit.

Als Juroren bewiesen "The Boss Hoss" gleich in der ersten Staffel ihr Talent: Ihr Schützling Ivy Quainoo schaffte es ins Finale, wo die Sängerin sich mit "Do You Like What You See" zum Sieg trällerte.
In diesem Jahr feiert das Country-Duo sein zehnjähriges Jubiläum. Wie man den Tourdaten auf der offiziellen Website entnehmen kann, ist der Terminkalender ab Juni 2014 voll mit Auftritten. Da bleibt offenbar keine Zeit, weiterhin in "The Voice" Nachwuchstalente auszuwählen und zu coachen.

Der Ausstieg von Alec "Boss" Völkel und Sascha "Hoss" Vollmer ist bereits die dritte Veränderung in der Jury der Castingshow. Xavier Naidoo und "Reamonn"-Frontmann Rea Garvey hatten sich 2013 nach zwei Staffeln aus der Sendung verabschiedet, ebenfalls um sich auf ihre Musikkarriere zu konzentrieren. Als Nachfolger machten es sich Samu Haber, Sänger der Band "Sunrise Avenue" und Hip-Hopper Max Herre auf dem Jursysessel gemütlich. Nur Achtziger-Jahre-Ikone Nena bewährt sich seit dem Beginn von "TVOG" als Talent-Coach und hat mit der Veröffentlichung ihres Albums "Du bist gut" im Jahr 2012 nebenbei ihren Erfolg als Sängerin vorangetrieben. Wer künftig als Juror an die Stelle von "The Boss Hoss" treten wird, ist noch nicht bekannt, aber eines versicherten die zuständigen Sender "ProSieben" und "Sat.1" bereits: "Kein Stuhl bleibt leer."

ija Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken