The Sweet: Glam-Rock-Band trauert um Steve Priest

Steve Priest, Gründungsmitglied der Glam-Rock-Band The Sweet, ist tot. Kollege Andy Scott verabschiedet sich mit rührenden Worten.

The Sweet im Jahr 2019 in Hannover.

Der britische Musiker Steve Priest ist im Alter von 72 Jahren verstorben. Er war Bassist und Gründungsmitglied der britischen Glam-Rock-Band The Sweet. Gitarrist Andy Scott (70) nimmt auf dem offiziellen Facebook-Account von The Sweet Abschied von seinem Bandkollegen. "Da war es nur noch einer", schreibt Scott zu mehreren alten Fotos von sich und dem Verstorbenen. Der Gitarrist ist nun das einzige noch lebende Gründungsmitglied der Band. Sänger Brian Connolly starb 1997, Schlagzeuger Mick Tucker im Jahr 2002. Andy Scott sei am Boden zerstört.

Auch als sich Priests Gesundheitszustand verschlechtert habe, habe er nie mit diesem Moment gerechnet. Eine Todesursache nennt er nicht. "Er war der beste Bassist, mit dem ich je gespielt habe", schwärmt Priest. Zusammen hätten sie eine "Achterbahnfahrt" erlebt. "Ruhe in Frieden, Bruder."

Manuela Reimann

Mit dieser Veränderung macht sie ihre Fans sprachlos

Die Reimanns
Die Kult-Auswanderin Manuela Reimann teilt ihr Leben gerne auf Instagram mit ihren Fans. Jetzt zeigt sie eine krasse Typveränderung.
©Gala

Wer sind The Sweet?

The Sweet zählte in den 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Glam-Rock-Gruppen. Das Quartett Brian Connolly, Mick Tucker, Steve Priest und Andy Scott gründete die Band. Zu den größten Hits zählen "Ballroom Blitz", "Blockbuster", "Fox on the Run" oder "Teenage Rampage". Seit Mitte der Achtziger Jahre gab es zwei Gruppen, eine von Scott geleitet in Großbritannien, eine zweite von Steve Priest in den USA. Andy Scott spielt derzeit mit Sänger Paul Manzi, Schlagzeuger Bruce Bisland und Bassist Lee Small.

Star-News der Woche