VG-Wort Pixel

The Rolling Stones So wollen sie Charlie Watts' Leben feiern

The Rolling Stones (v.l.): Ronnie Wood, Mick Jagger, Charlie Watts und nicht im Bild Keith Richards.
The Rolling Stones (v.l.): Ronnie Wood, Mick Jagger, Charlie Watts und nicht im Bild Keith Richards.
© imago/MediaPunch
The Rolling Stones planen Berichten zufolge, dem verstorbenen Bandmitglied Charlie Watts während ihrer Tour auf der Bühne Respekt zu zollen.

Die Rolling Stones "werden Charlie Watts auf der Bühne Tribut zollen, wenn sie ihre Tournee im nächsten Monat fortsetzen". Das meldet die "The Sun" unter Berufung auf eine nicht namentlich genannte Quelle. Der britische Musiker war am Dienstag im Alter von 80 Jahren gestorben.

Auftritt am 26. September in St. Louis

Die verbleibenden Mitglieder der Kultband - Mick Jagger (78), Keith Richards (77) und Ronnie Wood (74) - seien am Boden zerstört, heißt es. Die Tournee solle dennoch fortgesetzt werden. "Er war wie ein Bruder für sie, aber sie wissen, dass er den Gedanken gehasst hätte, dass sie die Shows absagen", so die Quelle. Entsprechend soll die "No Filter"-Tour am 26. September in St. Louis, Missouri, fortgesetzt werden.

Erst Anfang August hatten die Stones auf Twitter bekannt gegeben, dass Watts aus gesundheitlichen Gründen nicht bei der Tour im Herbst dabei sein werde.

Der Tod des Schlagzeugers war am Dienstag bekannt gegeben worden, in einer Erklärung hieß es, Charlie Watts sei "friedlich im Krankenhaus verstorben, umgeben von seiner Familie".

Watts hatte sich 1963 der damals jungen Band angeschlossen, nachdem er Jagger, Richards und Brian Jones (1942-1969) beim Spielen in Rhythm and Blues Clubs kennengelernt hatte. Er wirkte auf allen Studioalben der Band mit und galt als einer der besten Schlagzeuger aller Zeiten.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken