VG-Wort Pixel

"The Masked Singer" Rea Garvey und Ruth Moschner in Staffel 3 nicht dabei

Rea Garvey und Ruth Moschner
© Picture Alliance
Die TV-News des Tages im GALA-Ticker: "The Masked Singer": Rea Garvey und Ruth Moschner sind in der nächsten Staffel nicht dabei +++ "FameMaker": Stefan Raabs neue Show vorzeitig abgebrochen +++ "Der Bachelor": Andrej Mangold dachte damals an Show-Abbruch +++ Melissa Damilia wird die neue "Bachelorette" +++ Promi Big Brother: Senay Gueler entpuppt sich als Choleriker +++ Promi Big Brother: Sascha Heyna verärgert QVC-Kollegen.

TV-News 2020: Alle News und Entwicklungen im GALA-Ticker

14. August

"The Masked Singer": Rea Garvey und Ruth Moschner sind in der nächsten Staffel nicht dabei

Das dürfte eine herbe Enttäuschung für alle "The Masked Singer"-Fans sein: Rea Garvey, 47, und Ruth Moschner, 44, sind in der nächsten Staffel nicht mehr dabei. Rea war in der ersten Staffel Gastjuror, in der zweiten dann Dauer-Juror, Ruth hingegen war in beiden Staffeln als ständige Jurorin dabei.

Doch DWDL macht Hoffnung: Angeblich setzen Rea und Ruth nur für eine Staffel aus und stoßen in der Staffel darauf wieder dazu. Anders als bisher soll es aufgrund des großen Erfolgs der Show nämlich künftig zwei Staffeln im Jahr geben - der Grund für die wechselnde Besetzung des Rateteams. Als Ersatz wird in der nächsten Staffel Bülent Ceylan, 44, mitraten. Der Comedian war selber Kandidat in der ersten Staffel und ist sicher ein gebührender Ersatz für Rea und Ruth.

13. August

"FameMaker": Stefan Raabs neue Show vorzeitig abgebrochen

TV-Schlappe für Stefan Raab, 53: Die Dreharbeiten zur ersten Ausgabe seiner neu produzierten Show "FameMaker", die von Tom Neuwirth, 31, (bisher eher bekannt als Conchita Wurst) moderiert wird, mussten am vergangenen Dienstagabend (11. August) abgebrochen werden.

Wie "Bild" berichtet, sorgten technische Probleme während der Aufzeichnung für das vorzeitige Aus. Die schalldichte Glaskupppel, unter der die teilnehmenden Talente performen sollten, funktionierte nicht wie geplant und konnte im Laufe des Abends auch nicht wieder problemlos in Gang gebracht werden. Die Konsequenz war bitter: Nach etwa der Hälfte der Auftritte schickte die Produktion das Rateteam, bestehend aus Carolin Kebekus, 40, Luke Mockridge, 31, und Teddy Teclebrhan, sowie die 120 Zuschauer nach Hause. Wie Sendersprecher Christoph Körfer gegenüber "Bild" bestätigte, sollen die nächsten Aufzeichnungen trotzdem wie geplant stattfinden.

12. August

"Der Bachelor"/"Die Bachelorette": Andrej Mangold dachte damals ans Abbrechen

Clare Crawley, 39, hat das getan, woran viele "Bachelor"- und "Bachelorette"-Kandidaten sicherlich schon vor ihr gedacht haben: Sie ist mit ihrem Auserwählten durchgebrannt!

Eigentlich sollte Clare, die bereits bei der US-Ausgabe von "Der Bachelor" sowie "Bachelor in Paradise" teilnahm, die "Bachelorette" von 2020 in den USA werden. Doch wegen Corona mussten die Dreharbeiten unterbrochen werden. Einer der Kandidaten, Ex-Football-Spieler Dale Moss, 31, wollte nicht so lange warten, bis es weitergeht, und nahm privat Kontakt zu Clare auf. Das Resultat: Sie verliebten sich und wurden ein Paar. Als die Dreharbeiten wieder aufgenommen wurden, brachen beide das Projekt ab.

Ob dies auch in Deutschland denkbar wäre? Auf jeden Fall, sagt Ex-Bachelor Andrej Mangold, 33, der seit seinem Finale im Jahr 2019 mit seiner Auserwählten Jennifer Lange, 26, zusammen ist. "Da ich bei meiner Reise beim ersten Date oder beim ersten Kuss mit Jennifer unglaublich emotional berührt war, hab ich auch darüber nachgedacht, das Ganze abzubrechen. Jedoch wollte ich mir selber nicht die Chance nehmen, zu schauen, wird dieses Gefühl noch mal wann anders aufkommen oder wird sich das mit Jennifer einfach intensivieren." Außerdem wollte Andrej seine Jennifer erst in ihrem normalen Umfeld erleben und weiter kennenlernen, bevor er eine vorzeitige Entscheidung trifft. Das Verhalten der US-Bachelorette kann der Basketballspieler aber durchaus nachvollziehen.

"Die Bachelorette": Melissa Damilia ist die neue Herzensbrecherin

Da hat RTL einen echten Volltreffer gelandet. Nicht nur die Männer sind seit ihrer Teilnahme bei "Love Island" ganz heiß auf Melissa Damilia, auch die Frauen lieben sie. Jetzt wird die süße 24-Jährige in der nächsten Staffel "Die Bachelorette" im Herbst auf RTL und TVNow die Rosen verteilen und sicherlich für viele gebrochene Herzen sorgen. Doch kann Melissa, die bereits Pietro Lombardi, 28, den Kopf verdrehte und aktuell bei "Kampf der Realitystars" zu sehen ist, auch sexy und lasziv?

Melissa Damilia ist die neue "Bachelorette"
Melissa Damilia ist die neue "Bachelorette"
© TVNOW / Arya Shirazi

Oh ja, wie man auf einem neuen Foto der Rosenverteilerin von 2020 sehen kann. In einem weißen Badeanzug und roter Rose in der Hand, räkelt sich Melissa ganz nass am Strand. Dieses Bild dürfte bei vielen Fans schon jetzt für Vorfreude sorgen.

Wir ihr zukünftiger Traummann sein sollte? "Ich bin sehr wissbegierig, daher wäre ein pfiffiger, smarter Mann ganz toll", sagt sie gegenüber RTL.

11. August

Promi Big Brother: Ausgerechnet Senay Gueler 

Was ist bloß mit "dem Mann mit dem Bart" los? - fragen sich nicht nur die beiden "Promi Big Brother"-Moderatoren Jochen Schropp, 41, und Marlene Lufen, 49, sowie die anderen Promis im Märchenwald, sondern längst auch die Zuschauer. Eigentlich machte Senay Gueler bei seinem Einzug am vergangenen Freitag (7. August) auf den ersten Blick einen ganz gechillten Eindruck. 

Doch ziemlich schnell stellte der DJ und Schauspieler klar, was ihm aktuell gehörig auf die Nerven geht: Die anderen Kandidaten. Besonders die jungen Damen, von Senay als "kleine dumme Kinder" bezeichnet, scheinen den 44-Jährigen auf die Palme zu bringen. Erst legt er sich mit "Beauty & The Nerd"-Blondine Emmy Russ, 21, an, weil sie beim Gruppen-Spiel nicht den nötigen Kampfgeist zeigt. Dann bekommt Ex-"Berlin - Tag & Nacht"-Star Elene Lucia Ameur, 26, sein Temperament zu spüren. Weil sie ihn von ihrem Bett verscheucht, die anderen Mädels aber später nicht, flippt der "4 Blocks"-Darsteller aus und bringt Elena damit zum Weinen.

Allen ist diese schlechte Laune und aggressive Grundstimmung im Märchenwald zu viel. Nur eine Mitbewohnerin scheint in diesen Momenten noch an das Gute in Senay zu glauben: Jasmin Tawil, 38. Immer wieder geht die ehemalige GZSZ-Darstellerin zu ihrem alten Kumpel hin und versucht, ihn davon zu überzeugen, friedlich und glücklich zu sein. Doch davon will der Szene-DJ nichts wissen: "Ich habe heute weder Bock auf die Gruppe noch auf Gespräche. Die Welt besteht nicht nur aus Liebe. Warum muss ich mit jemandem nett sein, der mir am Arsch vorbeigeht?" und "Kommst Du noch ein einziges Mal als Gandhi, schicke ich Dich auch zu den Mädels!", pampt er sie immer wieder an. Am Ende drohte Senay sogar, das Projekt möglicherweise schon heute abbrechen zu wollen. Ob er diese Drohung wahr macht? Die Auflösung gibt es heute Abend.

10. August

Sascha Heyna verärgert QVC-Kollegen

Eigentlich sorgte das Outing von Sascha Heyna bei "Promi Big Brother" für überwiegend positive Kommentare. Doch ausgerechnet seine ehemaligen QVC-Kollegen verärgert die Szene, in der der Moderator offen zu seiner Homosexualität steht. Der Grund: Heyna bezeichnete den Teleshopping-Sender als "konservative Branche".

Eine Aussage, die seinen Ex-Kollegen Sascha Lauterbach, 40, verstimmt: "Das ist wirklich Quatsch, QVC ist kein konservatives Genre", schimpft Lauterbach, der selbst als homosexueller verheirateter Mann immer "Toleranz von der obersten Chefetage bis zur Security" bei QVC erlebt haben will und nun "enttäuscht, fassungslos und traurig" über Heyna ist.

So geht es auch Heynas Ex-Chefin Silvia El Sheikh, 49: "Ich war tief betroffen, enttäuscht und persönlich angefasst, als ich seine Worte gehört habe. Ich gebe mir Mühe, für Toleranz und Diversität zu stehen, und so führe ich auch meine 170 Mitarbeiter. Das ist auch Grundpfeiler unseres Unternehmens". Beide wünschen sich nun eine Aussprache mit Sascha Heyna, um seine Beweggründe für seine Worte zu verstehen.

Verwendete Quellen: Sat.1 "Promi Big Brother", Bild, RTL

jno Gala

Mehr zum Thema