The Masked Singer: Das Faultier sprintet zur Trophäe

Die zweite Staffel von "The Masked Singer" hat einen Gewinner: das Faultier machte das Rennen. Diese Stars steckten unter den Masken.

Das Faultier hat die zweite Staffel von "The Masked Singer" gewonnen.

Vier "The Masked Singer" sind im großen Finale der zweiten Staffel angetreten, doch nach und nach lichtete sich am Dienstagabend das Teilnehmerfeld. Welche TV- und Musikgrößen sich unter den verbliebenen Kostümen versteckten und mit welchen Vermutungen das Rate-Team von Anfang an richtig lag? Hier alle Antworten.

Runde 1: Die letzte Frau verlässt die Bühne

Ein Hase, ein Drache, ein Faultier und ein Wuschel - so sah das Finale aus, zumindest für kurze Zeit. Denn nachdem der Hase Jerry Lee Lewis' "Great Balls Of Fire", der Drache "Wonderful Life" von Black, das Faultier eine überaus schwungvolle Performance von Bruno Mars' "The Lazy Song" und der Wuschel "My Way" von Frank Sinatra zum Besten gegeben hatten, fiel die erste Entscheidung. Mit dem Hasen wurde die letzte Frau aus dem Rennen genommen.

Angelina Jolie und Co.

Das Abenteuer um Maleficent geht weiter

Angelina Jolie als Maleficent
Am 17. Oktober läuft "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" mit Angelina Jolie, Michelle Pfeiffer, Elle Fanning und Co. in den deutschen Kinos. Sehen Sie auf Gala.de schon vorab einen exklusiven Clip zum Märchen-Abenteuer.

Die Tipps des Rate-Teams, diesmal bestehend aus Rea Garvey (46), Ruth Moschner (44) und Vorjahressieger Max Mutzke (38, "Welt hinter Glas"): Sonja Zietlow, Martina Hill oder Janine Kunze. Und eine dieser Frauen sollten sich tatsächlich unter der Hasen-Maske verbergen. Es ruckelte und zuckte, dann gab Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow (51) nach mehrwöchigem Versteckspiel ihre plüschige Tarnung auf.

Runde 2: Der Drache wurde gezähmt

Nun lag es an den Herren der Schöpfung. Mit welchen Songs die drei verbliebenen Finalisten überzeugen wollten? Der Drache probierte es mit dem "Casino Royale"-Titelsong "You Know My Name", der Wuschel performte "Durch den Monsun" von Tokio Hotel und das Faultier zeigte mit James Arthurs "Say You Won't Let Go" seine gefühlvolle Seite. Dann hieß es Abschied nehmen - und zwar vom Drachen.

Wen das Rate-Team unter der Maske vermutete: Gregor Meyle oder Andreas Bourani. Und auch hier lag es einmal mehr richtig. Unter dem 35 Kilogramm schweren Drachen-Kostüm sang sich Vollblutmusiker Gregor Meyle ("Keine ist wie du") Runde um Runde weiter. Nach seinem Ausscheiden gab der 41-Jährige bekannt: Die zweiwöchige "The Masked Singer"-Pause musste unter anderem wegen ihm eingelegt werden. Er hatte sich mit dem Coronavirus infiziert.

Runde 3: Das Faultier legt einen Schlusssprint hin

Wuschel gegen Faultier, Gefühle gegen Bandbreite: Im allerletzten Duell brachten die Finalisten noch einmal ihre Lieblingssongs auf die Bühne. Und so gab es vom Wuschel James Arthurs "Naked" zu hören, vom Faultier "Kiss" von Prince. Kurz danach stand die Entscheidung fest. Der Sieger der zweiten Staffel "The Masked Singer" ist das Faultier - und für den Wuschel war es an der Zeit, sich zu demaskieren.

Die Tipps des Rate-Teams: Mike Singer oder Wincent Weiss. Und siehe da, ein weiterer Treffer. Als Wuschel hatte wochenlang Popsänger Mike Singer (20, "Nein") die Zuschauer in den Bann gezogen.

Dann die letzte Enthüllung um kurz vor Mitternacht. Im Laufe der Show waren für das Faultier schon etliche Namen genannt worden: Von Giovanni Zarrella über Tom Beck und Sascha Vollmer bis hin zu Stefan Raab. Doch wer steckte denn nun unter dem Kostüm? Es war in der Tat kein Geringerer als Schauspieler und Musiker Tom Beck (42).

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche