The Deuce: James Franco darf bleiben

James Franco erhält trotz Vorwürfen wegen sexueller Belästigung die Rückendeckung von den Machern seiner Serie "The Deuce".

Fünf Frauen haben in den vergangenen Wochen erklärt, Schauspieler James Franco (39) habe sie sexuell belästigt. Trotz dieser schweren Vorwürfe wird Franco auch für die zweite Staffel seiner Serie "The Deuce" auf HBO vor der Kamera stehen, wie nun die Seite "ET Online" berichtet. Das habe Drehbuchautorin Megan Abbott demnach ohne jeden Zweifel bestätigt.

Keine Frage, ohne Franco wäre die Serie dem Untergang geweiht. Immerhin spielt er darin gleich in doppelter Rolle die Hauptfiguren - die Zwillingsbrüder Vincent und Frankie Martino. Die Serie spielt im New York der 70er Jahre. Einer Zeit, in der die Pornobranche gerade aufblüht und auch die beiden Brüder ihr Stück vom Schmuddel-Kuchen abhaben wollen. In der weiblichen Hauptrolle ist Maggie Gyllenhaal (40) als die Prostituierte Eileen "Candy" Merrell zu sehen.

Zum Filmstart von "Kroos"

Ganz private Einblicke von Fußballer Toni Kroos

Toni Kroos ganz privat. In der Doku "Kroos", die am 4. Juli in die deutschen Kinos kommt, zeigt der Fußballstar auch sein Familienleben als Ehemann und Vater. 
Am 4. Juli können Sie Fußballstar Toni Kroos, 29, ganz privat erleben. Die Dokumentation zeigt das Leben des Familienvaters und beleuchtet seine unglaubliche Karriere bei Real Madrid.
©Gala

Damit trifft Franco offenbar nicht dasselbe Schicksal wie "House of Cards"-Hauptdarsteller Kevin Spacey (58), der nach vergleichbaren Vorwürfen nicht mehr am Serien-Set erwünscht ist und sogar aus dem abgedrehten Film "Alles Geld der Welt" geschnitten wurde. Bislang hat Franco sämtliche Anschuldigungen dementiert. "The Deuce"-Produzent Davis Simon habe bislang ebenfalls keinerlei Beschwerden vom Set seiner Serie gehört, die eine Kündigung Francos rechtfertigen würden, heißt es etwa bei der Seite "Daily News".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche