The Big Bang Theory: William Shatner in Staffel zwölf dabei

Die finale Staffel von "The Big Bang Theory" kann mit weiteren, prominenten Gaststars auftrumpfen. Und wie emotional ist das nahende Ende?

William Shatner ist als Gaststar in Staffel zwölf von "The Big Bang Theory" dabei

Der Countdown läuft. Das Finale der beliebten Sitcom "The Big Bang Theory" rückt immer näher. Nun hat der US-Sender CBS weitere, prominente Gaststars für die finale zwölfte Staffel verkündet. Darunter befindet sich kein Geringerer als Captain Kirk persönlich! William Shatner (87, "Raumschiff Enterprise") wird ebenso zu sehen sein wie "Magic Mike"-Star Joe Manganiello (42), Regisseur Kevin Smith (48), Ex-Basketballspieler Kareem Abdul-Jabbar (71) und Schauspieler Wil Wheaton (46), der seit Staffel eins immer wieder auftaucht.

Auf dem offiziellen Instagram-Account von "The Big Bang Theory" heißt es in der Ankündigung: "Macht euch bereit für die ultimative Dungeons-&-Dragons-Schlacht". Das schreit nach einer klassischen Rollenspiel-Folge...

Eine emotionale Zeit für die Schauspieler

Unterdessen hat der Hauptcast von "TBBT", Jim Parsons (Sheldon Cooper), Johnny Galecki (Leonard Hofstadter), Kaley Cuoco (Penny Hofstadter), Simon Helberg (Howard Wolowitz), Kunal Nayyar (Raj Koothrappali), Melissa Rauch (Bernadette Rostenkowski-Wolowitz) und Mayim Bialik (Amy Farrah Fowler), in der US-Talkshow von Ellen DeGeneres (61) erzählt, wie nahe ihnen der Abschied von der Sitcom geht. Mit jeder Folge, die sie drehen, werde es emotionaler.

Kaley Cuoco (33) berichtet von einem Vorfall vor Weihnachten, als sie gemeinsam mit Johnny Galecki (43) eine Szene geprobt habe. Völlig ohne Grund habe sie plötzlich "zum Heulen angefangen". Kurz darauf seien die Kameraleute und die restliche Crew zu ihr gekommen mit den Worten: "Wir sind so froh, dass du zum Weinen angefangen hast, wir konnten es kaum noch zurückhalten!" Dann habe es eine große Gruppen-Umarmung gegeben und alle hätten zehn Minuten zusammen geweint.

Anders sieht es da bei Jim Parsons (45) aus, der zugibt, bisher nicht geweint zu haben. Doch genau das mache ihm große Angst. Denn er befürchte, dass er im unpassendsten Moment völlig die Kontrolle verliere, dass eines Tages plötzlich etwas tief in seinem Inneren getriggert werde, wovon er nicht einmal wusste, dass es da ist.

Die finale Staffel von "The Big Bang Theory" wird noch bis Ende April 2019 in den USA gedreht. Das Serien-Finale dürfte dort wohl im Mai gezeigt werden. Konkrete Ausstrahlungstermine stehen jedoch bisher weder für die USA noch für Deutschland fest.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche