The Big Bang Theory: Ohne Ende Spaß

Serienfans dürfen sich freuen: "The Big Bang Theory" wird um drei Staffeln verlängert und läuft mindestens bis 2017

"The Big Bang Theory": "Leonard" (Johnny Galecki), "Sheldon" (Jim Parsons) mit Nachbarin "Penny" (Kaley Cuoco)

Die verrückten Physiker "Sheldon" (Jim Parsons), "Leonard" (Johnny Galecki), "Raj" (Kunal Nayyar) und ihre Nachbarin "Penny" (Kaley Cuoco) werden in den nächsten drei Jahren weiterhin mit "The Big Bang Theory" ihre Fans zum Lachen bringen. Wie der zuständige US-Sender CBS jetzt bekannt gab, entstehen auf jeden Fall bis 2017 neue Folgen und damit mindestens drei weitere Staffeln der laut CBS beliebtesten Comedy-Sendung bei 18- bis 49-jährigen Zuschauern. Auch andere beliebte Serien des Senders wie "Two and a Half Men" und die Dramaserie "The Good Wife" werden noch lange nicht abgesetzt.

"'The Big Bang Theory' ist die größte komödiantische Kraft im Fernsehen", begründete die CBS-Vorsitzender Nina Tassler die großzügige Verlängerung der US-amerikanischen Sitcom. Zusammen mit "Warner Bros" könne der Sender "den Zuschauern die beste Comedy liefern", was besonders den "unglaublichen Talenten" zu verdanken sei. Seit 2007 sorgen "Sheldon" und Co. auch in Deutschland für viele Lacher, die vor allem der Naivität der Rollen und den verkörperten Klischees zu verdanken sind.

"Die Bachelorette"

Twitter-User lästern über die "Homedates"

"Die Bachelorette": Gerda Lewis laufen die Männer davon.
Endspurt bei "Die Bachelorette". Gerda besucht die Familien der letzten vier Kandidaten. Im Video sehen Sie die Twitter-Reaktionen auf die sogenannten "Homedates".
©Stern / Gala

Setbilder

Stars bei den Dreharbeiten 2014

16. Dezember 2014: Bei den Dreharbeiten von der Serie "The Slap" spielen Uma Thurman und Penn Badgley ein ungleiches Paar.
16. Dezember 2014: Natürlich handelt es sich hier um den neuen James Bond Film "Spectre". Wir sind gespannt was Daniel Craig uns diesmal zu bieten hat.
16. Dezember 2014: Gillian Anderson ist hier zu sehen bei dem Dreh der Serie "Hannibal".
12. Dezember: Angelina Jolie während der Dreharbeiten zu "Unbroken" im Gespräch mit den Darstellern hinter den Kulissen.

193

Die Beliebtheit der Serie brachte den Schauspielern bislang nicht nur ein stattliches Gehalt - laut "deadline.com" um die 250.000 Euro pro Folge - ein, sondern auch bedeutende Auszeichnungen. Jim Parsons durfte sich für seine Rolle als "Sheldon" über die meisten Nominierungen des Teams freuen und sahnte im Jahr 2011 den Golden Globe sowie den "Emmy Award" als "Bester Serien-Hauptdarsteller" ab.

"Penny" (Kaley Cuoco) ist eine der wenigen Frauen, denen sich "Raj" (Kunal Nayyar) anvertrauen kann.

Der "People's Choice Award" ging mehrfach an "The Big Bang Theory" als "Beste Comedy-Serie" und an Kaley Cuoco für die Inszenierung der "Penny", die sich mit den Nachbarjungs anfreundet. Wie "deadline.com" berichtet sei von den Darstellern bisher noch kein Verlängerungsvertrag unterschrieben worden, jedoch sollen die Verhandlungen bald in die Gänge kommen und dabei möglicherweise die Gehälter weiter erhöht werden.

Für alle Comedy-Fans setzt CBS noch einen drauf und strahlt eine zwölfte Staffel der Sitcom "Two and a Half Men" aus, die nach dem Ausstieg von Charlie Sheen und mit Neuzugang Ashton Kutcher trotz zeitweiliger Quoteneinbrüche jetzt wieder Erfolg erntet.

Auch Dramaserien wie "The Good Wife" und "Hawaii Five-0" gehören zu den 18 Primetime-Shows, die der Sender in die Verlängerung schickt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche