Tatort-Vorschau 2020: Das erwartet die Sonntagskrimi-Fans

Im Jahr 2020 feiert der "Tatort" sein 50-jähriges Jubiläum mit einem besonderen Format. Außerdem gibt es neue Ermittler-Teams zu sehen.

Die Kommissare aus Dortmund (l.) - Peter Faber (Jörg Hartmann), Martina Bönisch (Anna Schudt) - und München - Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), Miroslav Nemec (Ivo Batic) - ermitteln in der Crossover-Doppelfolge gemeinsam

Der erste "Tatort"-Krimi wurde am 29. November 1970 im Ersten ausgestrahlt. Damit feiert die Reihe in diesem Jahr 50. Geburtstag. Zum Jubiläum wird es eine Crossover-Doppelfolge mit den Teams aus München (Batic und Leitmayr) und Dortmund (Faber und Bönisch) geben, wie der Bayerische Rundfunk und der Westdeutsche Rundfunk im November 2019 verkündeten.

Teil eins des ungewöhnlichen Formats mit dem Titel "Tatort: In der Familie" ist in Dortmund und Köln unter der Regie von Dominik Graf (67, "Tatort: Frau Bu lacht") bereits abgedreht worden. Der zweite Teil entsteht in diesem Frühjahr in München unter der Regie von Pia Strietmann (41, "Mein Sohn, der Klugscheißer"). Im Herbst soll die Ausstrahlung erfolgen. Doch das Sonntagskrimijahr 2020 verspricht noch mehr Highlights.

Sascha Hehn

Kritische Worte über sein "Traumschiff"-Aus

Schauspieler Sascha Hehn war von 2014 bis 2019 als "Traumschiff"-Kapitän zu sehen.
Sascha Hehn wird dem deutschen Fernsehpublikum u.a. durch seine Rolle als Chefsteward Victor in der ZDF-Serie "Das Traumschiff" bekannt. Viele Jahre später wird er sogar zum Kapitän des Schiffs ernannt. Jetzt lästert er aber über den alten Arbeitgeber.
©Gala

Ein weiteres Jubiläum

Die Kölner Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 59) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 58) ermitteln 2020 in ihrem 80. Fall. Im "Tatort: Der Tod der Anderen" werden sie zu einem Mord in einem Luxushotel gerufen. Der Fall scheint schnell gelöst, doch dann werden die Ermittler jäh auseinandergerissen: Schenk wird als Geisel genommen. Wann der Krimi ausgestrahlt wird, steht noch nicht fest. Der erste Krimi mit dem Duo wurde am 5. Oktober 1997 gezeigt.

Zwei neue Teams

Die Schweizer "Tatort"-Kommissare Liz Ritschard (Delia Mayer, 53) und Reto Flückiger (Stefan Gubser, 62) aus Luzern quittierten ihren Dienst. Dieses Jahr werden zwei neue Ermittlerinnen an ihrer Stelle die Arbeit aufnehmen: Die Schauspielerinnen Anna Pieri Zuercher (geb. 1979) und Carol Schuler (32) werden sich den Verbrechern als Ermittlerinnen Isabelle Grandjean und Tessa Ott an die Fersen heften.

Auch in Bremen gibt es nach dem Abgang des Ermittler-Duos Lürsen (Sabine Postel, 65) und Stedefreund (Oliver Mommsen, 50) ein neues Team. Es wurden Jasna Fritzi Bauer (30), Luise Wolfram (32) und der Däne Dar Salim (42) verpflichtet. Wolfram spielt im Bremer "Tatort" bereits seit 2016 die BKA-Ermittlerin Linda Selb. Diese Rolle soll ausgebaut werden. Salim machte sich in der dänischen Version des Thrillers "Die Brücke" sowie dem isländischen Krimi "Trapped" einen Namen; zudem hatte er kleinere Auftritte in "Game of Thrones" und "Jerks".

Bis zum ersten "Tatort" mit dem neuen Trio müssen sich Krimi-Fans allerdings noch eine Weile gedulden, denn die Dreharbeiten zum ersten Fall sollen erst im Herbst 2020 beginnen. Beim Streaming-Service der ARD wird allerdings vorab schon eine sechsteilige Mockumentary laufen, die Bauer, Wolfram und Salim auf ihrem Weg als "Tatort"-Kommissare begleitet.

Der Abschied

Im Neujahrskrimi "Tatort: Das Team" starb die Münsteraner "Tatort"-Kommissarin Nadeshda Krusenstern (Friederike Kempter, 40). Sie verabschiedet sich nach 17 Jahren aus dem Team des Münster-"Tatort". Allerdings wird sie im bereits abgedrehten Fall, "Tatort: Limbus", noch einmal zu sehen sein, wie der WDR am 2. Januar mitteilte. Der Sendetermin ist für Frühjahr 2020 geplant.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche