Tatort: Erneut eine Top-Quote für Münsteraner Duo

Gegen den "Tatort" aus Münster hatte am Sonntagabend kein anderes Programm eine Chance. Fast 13 Millionen schalteten ein.

Der jüngste "Tatort" aus Münster deklassierte am Sonntagabend mal wieder die Konkurrenz-Programme. 12,89 Millionen Zuschauer schalteten im Ersten ein, um den neuesten Fall der Publikumslieblinge Jan Josef Liefers (53) und Axel Prahl (57) alias Prof. Karl-Friedrich Boerne und Frank Thiel zu sehen. Das entsprach einem Marktanteil von famosen 34 Prozent.

Damit konnte zwar der Quoten-Rekord aus dem April, als weit mehr als 14 Millionen Zuschauer einschalteten, nicht übertroffen werden. Aber es reichte locker, um sich die Konkurrenz auf Distanz zu halten. Diese war mit "Rosamunde Pilcher" im ZDF am größten. 4,19 Millionen Zuschauer schalteten die seichte Unterhaltung ein und sorgten damit für einen Marktanteil von elf Prozent. Das entsprach allerdings nicht mal einem Drittel der Einschaltquote vom Münster-"Tatort".

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche